Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Waffentick der Amerikaner“ von Hans-Juergen Ketteler

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans-Juergen Ketteler anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 07.11.2017

Lieber Ketti,

meine utopischen Gedanken dabei sind, dass man Waffen überall auf der Welt verbieten sollte. Das bekäme auch den Tieren gut. Stattdessen sollte die Liebe einkehren und das menschliche Miteinander. Dann hätten wir keine Probleme,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (10.11.2017)

Liebe Heidi, ich danke Dir für Deinen netten Kommentar. Mit Deinen Gedanken bin ich ganz auf Deiner Seite. LG Hans-Jürgen


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 07.11.2017

Lieber Hans-Jürgen,
es ist wieder ein super Gedicht und Waffen, das Wort alleine lässt mir
schon die Haare kräuseln. Warum muss denn jeder mit Waffen herum
laufen,
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.11.2017)

Liebe Hildegard, mein Re- Kommentar kommt etwas später. Ich danke Dir für die sehr positive Bewertung. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 07.11.2017

Lieber Hans-Jürgen,
wir waren ca 30 Jahre jedes Jahr in USA. Fred hat viel Austausch mit Schülern gemacht. Unsere Freunde in Arizona hatten auch Waffen im Schrank. Damals habe ich nicht so richtig drüber nachgedacht. Vor allem, weil sie auch auf die Jagd gingen. Dabei waren es ganz liebe friedliche Menschen. Für sie war das einfach normal. Nun muss ich sagen, sie wohnten in der Wüste und da war manchmal Aufmerksamkeit angebracht. Die Amis sind halt manchmal etwas "fremd"!
Und unser "Super -Cowboy" ist der "Beste. Vielleicht hast du mein Gedicht von gestern gelesen. Kann das "Monster" nicht ausstehen!!!
Ein tolles Gedicht von dir.
Herzlich Wally

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.11.2017)

Liebe Wally, ich danke Dir - wenn auch etwas verspätet- für Deinen fundierten Kommentar. Was den Trump anbelangt, bin ich absolut Deiner Meinung. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 07.11.2017

Lieber Hans-Jürgen! Auch bei uns kann sich fast jeder Waffen verschaffen. Wir hatten immer Waffen im Haus durch den Beruf meines Mannes. Allerdings sind die bei der Prefecture gemeldet. Nur ein kleiner Teil der Leute meldet, dass er in Besitz von Waffen ist. Ich glaube nicht, dass wenn es Gesetze diesbezûglich gibt, es die Menschen vom Töten abhält. Irgendwie kommt es mir vor, dass es bei vielen im Kopf nicht mehr stimmt. Jedem seine Meinung, herzlichst Karin

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.11.2017)

Liebe Karin, ich danke Dir für Deinen ehrlichen Kommentar. Ich teile Deine Annahme, dass es bei vielen Menschen im Kopf nicht mehr stimmt. LG Hans-Jürgen


sifi (eMail senden) 07.11.2017

Volltreffer!
LG Siegfried

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.11.2017)

Lieber Siegfried, ich danke Dir für Deinen zwar kurzen, jedoch aus meiner Sicht optimalen Kommentar. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

EULE (diehlheike624gmail.com) 07.11.2017

Hallo Ketti.
Die Amis haben echt einen Knall ! Jeder Bekloppte läuft dort mit ner Knarre rum.
Den wilden Westen gibt\'s s immer noch. Fehlen nur noch die Indianer mir Pfeilen ,
aber die armen roten Teufel wurden ja von den weissen Knallköppen verjagt .
Dem trumpischen Obersheriff ist das scheissegal . OH USA !!! Ist schon traurig was da passiert.
How- ich habe gesprochen !
Lieben Gruss Heike

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (14.11.2017)

Liebe Heike, ich danke Dir für Deinen ehrlichen Kommentar. ich kann mich diesem absolut anschließen. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 07.11.2017

Ganz meine Meinung Ketti!
servus der Paul

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (10.11.2017)

Lieber Paul, ich danke Dir für Deinen Kommentar und freue mich, dass wir einer Meinung sind. LG Hans-Jürgen


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 07.11.2017


Lieber Hans-Jürgen,

wie oft habe ich darüber schon nachgedacht.
Wieso gibt man den Waffen nur solche Macht
und denen, die sie liebevoll streicheln?
Es ist zum Steinerweichen!

Ganz liebe Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (10.11.2017)

Liebe Renate, ich danke Dir für Deinen Kommentar. Was die waffen anbelangt haben die Amerikaner eine Macke. Das hängt wohl auch noch mit der weitgehend gesetzlosen Zeit des Wilden Westens zusammen. Und aus dieser Mentalität kann man sich offensichtlich nicht befreien. LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 07.11.2017

da stimme ich dir zu, lieber Hans. Hätte der Typ keine Waffe gehabt, hätte er auch nicht schießen können. Aber die Cowboys aus Texas sehen das eben anders...
Wir als Deutsche sollten nicht vergessen, was die Amis nach dem Krieg für und getan haben, aber wir sollten schon so langsam mit der blauäuigigen Amerika-Hörigkeit aufhören. Spätestens Trump sollte unser Stopschild sein.
Gerne mal Klartext von dir gelesen mit lG Monika

 

Antwort von Hans-Juergen Ketteler (10.11.2017)

Liebe Monika, ich danke Dir für Deinen konstruktiven Kommentar. Die Amerikaner und auch Engländer haben viel dazu beigetragen , dass wir Deutschen nach dem Krieg wieder auf die Beine kamen. Das sollten wir nie vergessen. Die Macke mit den Waffen haben wir die ganzen Jahre hingenommen. und überlebt Allmählich sollten wir mündig sein und dieses auch diesem unsäglichen Trump klar zum Ausdruck bringen. LG Hans-Jürgen.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).