Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Es stimmt“ von Inge Hoppe-Grabinger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hoppe-Grabinger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 10.11.2017

Werte Inge, "Stümper" komme möglicherweise her
vom Wort "Stumpf",
vermutete ich,
und Professor Duden nickte mir das ab:
Es fehlt hier also an Ganzheit.
Mal wieder!
Mithin sehe ich fast nur Stümper und Stümperinnen
in dieser Zivilisation:
Stümper in Krawatte und High Heels.
Beispielsweise Erwachsene,
die das Spiel des Kindes verlernt haben,
Erwachsene, die ihre rechte Hirnhälfte brach liegen lassen:
die Hirnhälfte der Empathie, der Kooperation
und der Ganzheit ...
Stümper und Stümperin betätigen sich
denn auch typischerweie
aus der linken Hälfte ihres Hirns:
da ist's rational, konkurrent und detailversessen -
und solches wird dann in Ex-Cathedra-Manier zelebriert.
Das scheint dieser Schimmer zu sein,
welchen dein Poem sieht:
ein Schimmer der Rechthaberei -
in einer Aura, welche ein Zelt,
welches sowohl die Sonne als auch den Regen abschirmt!
... Sehr anregend, dein Aphorismus,
in seiner Wahrheit wie in seinen Bildern!
Und seine Realität ist für mich zuweilen zum Verzweifeln,
das heißt schmerzhaft und zornerregend -
zuweilen wegen der Komik so mancherer Stümperei erheiternd:
Kabarett des Alltags eben!
Welches ich überall finde. Auch in mir.
... Merci, Madame!
Herzlich: August

 

Antwort von Inge Hoppe-Grabinger (13.11.2017)

Lieber August, ich danke dir für deinen außerordentlich facettenreichen Kommentar, der sozusagen von hinten durch die Brust ins Auge geht! Herzlich .. Inge (hg)


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).