Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Verwandlung in Speck“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 11.11.2017

Liebe Wally,
ein offenes Bekenntnis, mit dem du sicher nicht alleine da stehst. Nur dass man nach Weihnacht abnimmt, ist leider Illusion. Lass sie dir trotzdem schmecken und freue dich an den kleinen Freuden des Lebens,
deine Christa


Katerminka (monika.kurznetcologne.de) 11.11.2017

Liebe Wally

Bei Pralinen ist die Versuchung groß,
aber auch Spekulatius und Lebkuchen sind nicht zu verachten
vielleicht komme ich unbeschadet vorbei an diesen leckeren Sachen
aber die Versuchung, sie ist schon groß.

Aber dann kommt mir in den Sinn,
süß bin ich genug, denn meine Laborwerte sagen es mir
aber Zucker habe ich das ganze Jahr
und Weihnachten mit seinen leckeren Sachen
gibt es nur wenn Weihnachten steht vor der Tür

Liebe Grüße von Monika



Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 10.11.2017

Liebe Wally,
ein Teufelkreis, wenn man damit anfängt. Zucker ist m.E. ein Gift Ich ziehe ein Wurstbrot oder Tomatenbrot vor. Allerdings kann man all die Leckereien nicht errst alle an den Weihnachtstagen essen.

Herzlich, Karl-Heinz


Elin (hildegard.kuehneweb.de) 10.11.2017

Liebe Wally,
es wird wohl im Supermarkt überall gleich aussehen mit den Anordnungen
der Pralinen. Man stolpert förmllch über die roten Schachteln und mit den
Weihnachtssüßigkeiten. Ich frage mich auch immer wieder, wer kauft denn
das alles. Und Weihnachten ist fast nichts mehr da.
Liebe Grüße von Hildegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).