Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Platz im Paradies für uns zwei“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 12.11.2017

Das gefällt mir sehr, ist es doch ein allgemeines Problem im Alter...
Aber zusammen gehn? Selbstmord???
Ob dann die Himmelstüre offenn ist?
zweifelnd:
der Paul

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.11.2017)

Hallo Paul! Ich denke, dass wenn man schon lange verheiratet ist und wird alt, dass dann solche Gedanken auftauchen. Vielleicht aus Angst oder weil man die zweite Hälfte einfach brauch. Alles wurde bisher geteilt. Schafft man es dann noch alleine? Und wenn man krank wird, wer ist dann für dich da.Es gibt so viele Beispiele und ich habe schon des Öfteren gehört, dass ein Paar zusammen gehen möchte. Meinen Schwiegereltern ging es so z. B. Mein Schwiegervater hat uns zwei Monate nach dem Ableben meiner Schwiegermutter verlassen weil er bei ihr sein wollte. Er wollte nicht mehr leben.Sie waren über sechzig Jahre verheiratet und da wo der eine war, sah man auch den anderen. Es ist ein trauriges Thema. Lieben Dank dir, herzliche Grüsse Karin


Tensho (eMail senden) 11.11.2017

Liebe Karin,
ein sehr emotionales Thema. Denken viele darüber nach? Ich weiß es nicht.
Ich kenne jemand, der da immer sagt: "Es hat derjenige verloren, der bleibt."
Zusammen vor dem Himmelstore stehen, das ist ein schönes Bild. Es müssen dann aber auch beide hindurchkommen.
LG am Abend
Bernhard

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.11.2017)

Lieber Bernhard! Ich glaube schon, dass sich viele darüber Gedanken machen, gerade dann,, wenn sie fast ganzes Leben zu zweit verbracht haben und einer für den anderen da war. Die Person, die dir diesen Spruch gesagt hat, denkt richtig. Natürlich kann man nicht einfach zusammen vor dem Himmelstor stehen, es gibt Ausnahmen z.B. bei einem Unfall oder dergleichen aber es wäre bestimmt der Wunsch vieler Menschen. Ich habe bei meinen Schwiegereltern erlebt, dass beide in zwei Monaten verstorben sind. Der eine wollte nicht mehr ohne dem anderen. Zufällig haben sich an den Tag, als ich das Gedicht hier reingesetzt habe, ein Schauspieler und seine Frau das Leben genommen, weil sie beide den Wunsch hatten, zusammen über die Schwelle zu gehen. Vielen lieben Dank dir, herzlichst Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).