Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Trübe und nass waren die letzen Tage“ von Monika Gestrich-Kurz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Monika Gestrich-Kurz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de) 13.11.2017

Liebe Monika, manchmal hilft etwas Bestimmtes, um trübe Gedanken zu verscheuchen, ein schöner Anblick, ein Klang wie die Kirchenglocken in deinem Gedicht. Vielleicht scheint auch die Novembersonne bald wieder. Dir herzliche Grüße, Inge

 

Antwort von Monika Gestrich-Kurz (13.11.2017)

Liebe Inge, vielen Dank für Deine Worte. An dem Sonntag waren es die Kirchenglocken weil ich sie sehr selten höre und hier in meiner Umgebung keine Kirche steht. Heute hat sich die Sonne wieder blicken lassen, aber ich weiss, der November ist nicht mein Monat. Liebe Grüße von Monika


Tensho (eMail senden) 12.11.2017

Nicht jeder trübe Gedanke ist so einfach auflösbar, zumal das Wetter anhält - tiefgrauer Himmel und Regen an den Fenstern.
LG und trotzdem einen schönen Sonntag für dich
Bernhard

 

Antwort von Monika Gestrich-Kurz (13.11.2017)

Lieber Bernhard Vielen Dank für Deine Antwort. Ich weiss, der November mit seinem Wetter wie es in den letzten Tagen war, der November ist für mich ein ungünstiger Monat. Aber Kirchenglocken und Musik die ich dann über Kopfhörer höre reißen mich dann immer wieder aus meiner Trübsal raus. LG von Monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).