Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das leiderfüllte Herz “ von Ramona Benouadah

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ramona Benouadah anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Fantasie“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 07.12.2017

Liebe Ramona,
ich kann es nachvollziehen, dass dieser in die Tiefen des Herzens sich gebohrte Schmerz kaum noch zu ertragen ist, und das Blut immer wieder vor den geistigen Augen brennt! Ein phänomenales Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Ramona Benouadah (10.12.2017)

Lieber Michael, wow, also deinen Kommentar finde ich echt phänomenal. Deine starke Ausdrucksweise bewundere ich stets. Mich inspirierte "der Phönix aus der Asche" und "die Legende des Dornenvogels" zu diesem kleinen Gedicht. Leider habe ich derzeit keine Zeit, an der Fortsetzung zu arbeiten. Ich danke dir sehr herzlich. Ich wünsche dir einen schönen Abend zum zweiten Advent. Liebe Grüße, Ramona


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 05.12.2017

Liebe Ramona,
was für ein Wahnsinn,das leiderfüllte Herz in der Glut verbrennt.
Der Hass schreckt auch nicht der Freuerbrunst.
Wie furchtbar ist dann deine Fortsetzung?
Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Ramona Benouadah (05.12.2017)

Liebe Hildegard, ja,ich liebe die pure Dramatik.Mich inspirierte zu diesem Gedicht der Mythos vom Phönix -der erst verbrennt und dann wiedergeboren wird und die Legende von dem Dornenvogel - der so lieblich singt und dabei von einem spitzen Dorn durchstoßen wird. Solche Mythen sind doch irre spannend und faszinierend. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Liebe Grüße,Ramona


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 05.12.2017

Da liebe Ramona stimme ich dem Bertl zu gerne zu! Franz mit Nachtgrüße

 

Antwort von Ramona Benouadah (05.12.2017)

Herzlichsten Dank lieber Franz. Liebe Grüße auch zur Nacht .-), Ramona


Tensho (eMail senden) 05.12.2017

Ramona, da fühlt man, dass Trauer und Enttäuschung groß sind. Ist es hernach auch die Wut? Das Herz als Kämpfer?
LG Bernhard

 

Antwort von Ramona Benouadah (05.12.2017)

Lieber Bernard, zu diesem Gedicht inspirierte mich der Mythos vom Phönix und die Legende von dem Dornenvogel. Ist nichts autobiografisches dabei. Liebe Grüße, Ramona


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 05.12.2017

...wow Ramona, da spielt sich wieder was ab; ausgebrannt und leer ist das Herz, ich denk, das war ein heißer Schmerz.
LG Bertl.

 

Antwort von Ramona Benouadah (05.12.2017)

Lieber Bertl, Schuld an diesem Gedicht ist der Mythos vom Phönix und die Legende von dem Dornenvogel. (grins)Liebe Grüße, Ramona


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).