Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vorweihnachtszeit“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Margit Farwig (farwigmweb.de)

20.12.2017
Bild vom Kommentator
Auch dir, liebe Monika, ein besinnliches Weihnachtsfest ohne Stress und ohne Mythen, nur der Duft von Plätzchen durch das Haus euch dringe... Ein schönes Gedicht, wie aus dem Weihnachts-Ärmel geschüttelt...

Lebe Grüße von Margit

Aylin . (20.12.2017):
danke, liebe Margit. Das Weihnachtsbäumchen steht schon. Darunter werde ich die Brio-Eisenbahn für den Kleinen aufbauen- das wird ein Fest! LG von Monika

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

19.12.2017
Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
ganz heimelnd klingen Deine Worte zur Vorweihnachtszeit und
ganz ohne Hektik, das liest sich gut und danke Dir.

Danke Dir herzlich für die lieben Weihnachtsgrüße, die ich
sehr gerne erwidere. Wünsche Dir eine besinnliche Zeit.

Herzliche Grüße von Hildegard

henri (ingeborg.henrichsarcor.de)

19.12.2017
Bild vom Kommentator
Heilge Zeit, ja, diese Zeit möchte ich auch so benennen .Kramen, kneten, verpacken, singen (ich: wenn allein) gehört auch dazu und die Zeilen," was mich so sehr betrübte, schmilzt im Berliner Brot ", gefallen mir, weil bei uns dieses Gebäck bald in der 4.Generation Beachtung findet. In der Sprache schlicht, in der Aussage würdevoll. so hab ich dein Werk gern gelesen. Eine schöne Weihnachtszeit, liebe Monika, herzlichst Ingeborg

Aylin . (19.12.2017):
ja, irgendwie packt es mich immer wieder, dieses Phänomen Weihnachten mit all unseren Traditionen und Berliner Brot nach dem Rezept meiner Oma gehört auch dazu. Weihnachten ist eine kurze Pause für uns alle und wr sollten sie uns gönnen. LG und danke dir von Aylin

rnyff (drnyffihotmail.com)

19.12.2017
Bild vom Kommentator
Wunderbar sagst Du es. Erinnert mich an längst vergangene Tage in der Jugend. Einfacher, gemütlicher und keine gekünstelte Stimmung. Alle Jahre derselbe Tannenbaum im Topf, Topf und Tanne jährlich grösser bis er nicht mehr ins Zimmer passte. Ja, das waren noch Zeiten, anders und schöner, aber bitte nicht weiter sagen. Herzlich Robert

Aylin . (19.12.2017):
so ist es, lieber Robert. Gestern hat sich ein Neuling dazugesellt. Ich schmück ihn gleich und er kommt nach Weihnachten wieder in den Garten und nächstes Jahr wieder ins Haus...Unserer erste Tanne, die wir beim Einzug Weihnachten hatte, ist mittlerweile 40 m hoch... Dabke dir und lG von Monika

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de)

19.12.2017
Bild vom Kommentator
Liebe Monika, mir gefällt Dein kurz und präzis gestaltetes Gedicht sehr.Schnörkelfrei, aber dennoch mit großer Ernsthaftigkeit gibst Du uns Deine
ganz persönliche Einstellung zum Weihnachtsfest weiter.

Dir und Deinen Lieben wünsche ich auch ein angenehmes, friedvolles Weihnachtsfest.

LG Hans-Jürgen

Aylin . (19.12.2017):
Ich empfinde es als kleine Pause in all dem Stress und den Anforderungen des Lebens, unabhängig von Kirche oder Glauben. Etwas, das man genießt, wie das Berliner Brot...Danke dir, lieber Hans und lG von Monika

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

19.12.2017
Bild vom Kommentator

Liebe Monika,

Worte, die sich mal angenehm vom sonstigen
oft geschilderten Weihnachtsverdruss abheben.
Wie Kinder, - mit dem Herzen leben!
Dann fällt leicht auch das schöne Geben...

Eine harmonische Weihnachtszeit und ein heiteres
und gesundes neues Jahr - das wünsche ich dir
und deinen Lieben von Herzen.

Beste Grüße, Renate




Aylin . (19.12.2017):
so ist es, liebe Renate, Weihnachten in seiner reinsten Form quasi.. Immer schon kamen zu uns nicht alle, sondern nur die, die wir , die uns und die sich mögen. Kein Frust also... Lächeln , danke dir und lG von Monika

Paule (paul-uhlweb.de)

19.12.2017
Bild vom Kommentator
Weihnachtsbäckerei - bei uns grade auch!
Dir ebenfalls besinnliche Tage und ein harmonisches Fest, Aylin!
servus der Paul

Aylin . (19.12.2017):
danke, lieber Paul. Es fehlt uns nur der Schnee...lächel. der kommt dann wieder Karneval, wenn man im dünnen Kostüm bibbern muss... LG von Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).