Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„der SPATZ“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 19.12.2017

Spatz sowie Spätzchen, in unserer Gegend leider selten geworden, doch in deinem Gedicht finde ich die
munteren Schwarmflieger unverändert und trefflich beschrieben vor. LG Ingeborg

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.12.2017)

Dank Dir Ingeborg - und einern ganz lieben Weihnachtsgruß vom Paul


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 19.12.2017

Lieber Paul
Gedicht und Bild gut gelungen und machen Freude es zu lesen oder zu betrachten.
Herzlich Gerhard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.12.2017)

Freut mich, Geri! Dank und lieben Weihnachtsgruß! servus der Paul


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 19.12.2017

Lieber Paul! Sehr schön geschrieben mit einem wunderschönem Foto. Ich liebe die Spatzen sehr, hab jeden Tag eine ganze Menge von denen auf meiner Terasse. Sie wissen wo es etwas zu Fressen gibt. Wüsch dir einen schönen Abend, herzlichst Karin

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.12.2017)

Sei herzlich bedankt mit Spatzen- Tschilp! servus der Paul


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.12.2017

Lieber Paul,
ein super Gedicht mit dem herrlichen Foto, beides wunderbar und schicke Dir
liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.12.2017)

Sei herzlich bedankt mt Spatzen- Tschilp, Hildegard!


Hauspoet Hans (witteborg.hansgmx.de) 19.12.2017

Spatz und Schelm
sind fast das sel´m

bisschen schräg doch wahr


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 19.12.2017

Lieber Paul, in Deinem gelungenen Spatzengedicht hast Du diesen oftmals
unterschätzten kleinen Fluggesellen ein gebührendes Podium geschaffen.
Im "Spatzenstaat" wird Dir lt. Radio Eriwan ein Denkmal errichtet.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.12.2017)

Hihi , sei herzlich bedankt, lieber Ketti! Der Spatz war der Vogel des Jahres 2002 - weißt noch? Hab jetzt ein ganzes Buch gefüllt mit solchen Vogelgedichten! Dir schöne, besinnliche Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr!


rnyff (drnyffihotmail.com) 19.12.2017

Ein Lobvers auf den Spatz, das gefällt mir, er hat es denn auch verdient. In unsren Breitengraden bis Portugal und vermutlich noch südlicher, trifft man den frechen Kerl überall an. Herzlich Robert

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.12.2017)

Dank mit Spatzen-Tschilp in den warmen Süden. Hier trüb und nasskalt. servus der Paul


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 19.12.2017

Lieber Paul,
da freut er sich sicherlich,
der Spatz,
wenn er dieses Bildl sieht!
Er hat schon etwas Faszinierendes,
finde auch ich:
dieser Sperling.
Einmal soll er sogar den Vollbart
eines Mannes sich als
Gastnest ausgesucht haben ...
Und auch Wilhelm Busch hatte es von ihm:
"Ich bin ein armer Schreiber nur,
Hab weder Haus noch Acker,
Doch freut mich jede Kreatur,
Sogar der Spatz, der Racker. ..."
Auch für die Künste ist dieser Lebenskünstler offen,
sah ich doch ihrer viele
auf der Caféterrasse des van-Gogh-Museums
in Amsterdam ...
Sich im Sande ein Bad zu nehmen:
auf diese Idee muss man erst einmal kommen!
Und auch mit dem
Eros hat er's allem Anschein nach ...
Herzlich: August

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.12.2017)

Do ein schöner,langer Kommentar freut mich, Gustl! Dank und ein besinnliches, harmonisches Weihnachten Wünsche ich Dir! servusc der Paul


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.12.2017

Grüße dich herzlich vorm Winterurlaub, lieber Paul. Frohe Festtage! Herzlichst RT

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.12.2017)

Dank und GLG nach Austria! Herzlich der Paul


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 19.12.2017


Ich seh' sie gar nicht mehr so oft,
wie kommt 's? - in meiner Kinderzeit
kamen sie in ganzen Truppen.
Da war was los!
Ein lautes Gezwitscher mit Gezänk
und Rauferei, das nannte sich
Spatzen-Gewitter. Es,lockte auch
Katzen immer herbei, wenn das
Anpirschen klappte, dann war das bitter...

Liebe Grüße, Renate

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.12.2017)

Unsere Vögel werden immer weniger... - Glyphosat??? Dank für Kommi und LG vom Paul


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 19.12.2017

Für mich sind diese Freunde und in meinem Garten im Bambus gefällt es diesen immer! Grüße Franz Dir Paul
*Tolles Bild!

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (19.12.2017)

Ich mag sie, auch, wenn sie lärmen... ein herzliches TSCHILP vom Paul


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).