Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Winter“ von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jürgen Skupniewski-Fernandez anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.03.2018


Beschauen will man sein Gewand
und kalte Lüfte grüßen,
denn irgendwann wird er verbannt,
wenn zarte Kelche sprießen.

Ein schönes Gedicht, das gefühlvoll
von einem willkommenen Winter spricht.

Liebe Grüße von Renate

 

Antwort von Jürgen Skupniewski-Fernandez (30.03.2018)

Hier passt auch sehr schön Goethes Osterspaziergang: Vom Eise befreit sind Strom und Bäche [.......] Danke für Deinen schönen lyrischen Kommentar. Schöne Zeit. Jürgen


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 29.12.2017

Lieber Jürgen, wann darf der Winter denn geweckt werden, wenn nicht zur "White-Christmas-Zeit"? Ich hab derzeit ein Winterparadies, nicht viel Schnee, aber blendend weiß, dazu heute Sonne vom blauen Himmel. Ich schick dir ein paar Schneebälle :-))
Liebe Grüße von Christa

 

Antwort von Jürgen Skupniewski-Fernandez (03.01.2018)

Liebe Christa, der Winter soll zum richtigen Zeitpunkt geweckt werden, damit er uns auch wieder verlässt. Mit Schnee kann ich nicht dienen aber mit einer Tüte voll Sonne. Frohes neues Jahr! Jürgen


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).