Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Wiesenschnake“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

rnyff (drnyffihotmail.com) 06.01.2018

Herrlich, Du bist schon mitten im Sommer. Hat sie Dich trotz fehlendem Stachel gestochen? Hier ist der Rasen noch grün, wenn bewässert, aber solche Schnaken habe ich keine entdeckt. Bestens, von Dir kann man immer etwas lernen. Herzlich Robert

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (06.01.2018)

Sie legen Eier im Rasen, daraus kommen Larven wie Engerlinge, die die Wurzeln abfressen,. Ich hatte oft solche Stellen 20 cm im Durchmesser... Eigenes Foto- bei der Paarung das Männchen hab' ich abgeschnitten... Servus der Paul


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 06.01.2018

Klasse, Paule

LG Hotte

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (06.01.2018)

Dank sei Dir, Hotte!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).