Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Nie wieder 17“ von Angie Pfeiffer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Angie Pfeiffer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 02.02.2018

Liebe Angie,
ein humorvolles Gedicht in das du viele tolle Gedanken eingebaut hast, die das Für und Wider abwägen.
Vielleicht sollte solch ein Typ von Mädchen mal einen schüchternen Jungen lasziv anlächeln, und diesen nach allen Künsten verführen. Der Schüchterne lebt auf und der jungen Frau kommen mit der Zeit die Tussie-Allüren abhanden. So hätten beide etwas davon. Ich muss mir nämlich eingestehen, dass ich mal ein verdammt schüchterner Typ war. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich nicht nur an, sondern aus! Dein Gedicht finde ich absolut super!
LG. Michael

 

Antwort von Angie Pfeiffer (02.02.2018)

Hallo Michael, ganz lieben Dank für Deinen tollen Kommentar! Ach schau an? Ein Schüchterner warst? Na, die das behaupten sind die Schlimmsten! Weil - als Mädel will man sie aus der Reserve locken, die Schüchternen. Hat sich das denn inzwischen gelegt (die Schüchternheit meine ich, nicht, dass Dich Mädels aus der Reserve locken wollen -grins-). Liebe Grüße in Deinen Tag Angie


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 02.02.2018

Liebe Angie,

Meine 17 war fürchterlich
1945 da war doch ich
bei der Heimatflak
und schossen auf das Bomberpack,
auf die Alliierten,
die sich nicht genierten
Menschen umzubringen
und das tat gelingen.
Was ich mit 17 sah
war alles andere als wunderbar.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Angie Pfeiffer (02.02.2018)

Hallo Karl-Heinz, danke für Deinen Kommentar. Ich kann das nachvollziehen. Mein Vater ist mit 17 Jahren Soldat gewesen und hat in Russland gekämpft. Er hat nie viel darüber erzählt, aber es muss ganz schlimm gewesen sein. Liebe Grüße in Deinen Tag Angie


sifi (eMail senden) 01.02.2018

Ach nein, 17 muss echt nicht sein,
aber 18 - mit Führerschein!
Dann lass ich gerne mal die Schule sausen
um mit dem Mini durch die Stadt zu brausen.
Grinsgruß vom Siegfried

 

Antwort von Angie Pfeiffer (02.02.2018)

Guten Morgen Sigrid, danke für Deinen süßen Kommentar. Da schau mal - 18 möchtest wieder sein? Ach, ich wäre lieber Ende 20. Studium fertig, Geld verdienen und Frau lässt sich so leicht nix mehr vormachen ... Grinsegrüße in Deinen Tag Angie


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 01.02.2018

Klasse Gedicht... Ein wenig mehr Ironie und es wäre superklasse... Du müsstest doch "über den Dingen" stehen, also shit auf das kurze Röckchen... Du willst doch keinen Jüngling von 17 anlocken oder?

Herzliche Grüße Horst

 

Antwort von Angie Pfeiffer (01.02.2018)

Hi Horst, oh je - bloß nicht zu ernst nehmen, kann ich da nur sagen. Die 'Minirock-Anmerkung' ist eher humoristisch zu sehen. Schließlich muss Frau auch mal über sich lachen können/dürfen. Trotzdem danke für den netten Kommentar. Liebe Grüße Angie Übrigens: Grundsätzlich will ich gar keinen Typen anlocken, weder 17-jährige, noch 'richtige' Männer. Bin bestens versorgt. ;o)


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 01.02.2018

Liebe Angie
Ich habe es gern gelesen
Oh' Angie ich wäre so gern Dein,
mit Dir wie damals mit 17 sein,
mit Mini und einer strammen Bluse,
da lacht das Herz und macht konfuse.
Doch Du willst nicht mehr 17 sein
nie mehr Mini, schlankes Bein
nie mehr offne Bluse und Kussmund
leider kenne ich da nicht den Grund.
Dir liebe Grüße Gerhard

 

Antwort von Angie Pfeiffer (01.02.2018)

Hi Gerhard, danke für den netten, auch noch süß gereimten Kommentar. Liebe Grüße Angie Ne, lass mal, den Mini lassen wir im Schrank. Sexy kann Frau auch auf dezente Art und Weise sein ;o)


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).