Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Nur Hausfrau“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 13.03.2018

Zum Glück ist das heute nicht mehr so, es hat sich schon viel geändert liebe Karin. Irgendwann wird man selbstbewusster und macht den Mund auf, denn gemeinsam geht wirklich alles besser. Lieben Gruß zu dir von Anna

 

Antwort von Karin Grandchamp (13.03.2018)

Liebe Anna! Zu zweit geht alles besser und zudem hat man mehr gemeinsame Stunden. Zum Glück lassen die Frauen sich heutzutage nicht mehr alles bieten. Es sind schliesslich keine Sklavinnen. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 11.03.2018

Da ich Zuhause meinem Herzblatt immer sehr gerne helfe und vor allem jetzt wieder da sie Grippe hat, da kenne ich die Leistungen von den Hausfrauen! Hut ab muss ich immer wieder sagen und Dir viele liebe Grüße Karin der Franz

 

Antwort von Karin Grandchamp (11.03.2018)

Lieber Franz! Zu zweit geht doch alles viel schneller und hinterher hat man viel mehr Zeit, die man gemeinsam teilen kann. Schade, wenn die Frau sich nur immer um den Haushalt kümmern muss und der Herr im Haus dabei gar nichts macht. Ich kenne Herren, die nicht einmal ein Ei braten können. Was machen die denn, wenn die Frau mal krank ist. Ausserdem denke ich, dass man gerade im Alter gegenseitig Rücksicht nehmen sollte. Ich danke dir herzlichst,geniesst euren Sonntag, liebe Grüsse Karin


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.03.2018

..das hält die Frau ganz schön auf Trab,
doch bleibt sie jung bis an ihr Grab.

Karin, Schmunzelgrüße von Bertl.

 

Antwort von Karin Grandchamp (11.03.2018)

Lieber Bertl! Es darf nicht zuviel werden, denn auch Frauen werden älter und brauchen hin und wieder etwas Erholung. Ich persönlich finde es schön, wenn man gemeinschaftlich alles erledigt und die freien Stunden dann zusammen geniesst. Mit Dank liebe Grüsse Karin.


AngieP (angie.jgo4more.de) 10.03.2018

"Das bisschen Haushalt ..."
Gut, dass diese Ansichten so langsam in der Versenkung verschwinden ...

Ein tolles und wichtiges Augenzwinkern - Gedicht.
Liebe Grüße
Angie

 

Antwort von Karin Grandchamp (10.03.2018)

Hallo Angie! Ich danke dir vielmals fürs Lesen und Kommentieren.Ich persönlich kann sagen, dass ich in meiner Arbeit weniger zu tun hatte als im Haus. Die Hausarbeit nimmt nie ein Ende und du fângst immer wieder neu an. Obwohl wir nur zu zweit leben,, bin ich immer beschäftigt. Von wegen "Das bisschen Haushalt..." Liebe Grüsse Karin


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 10.03.2018

Liebe Karin,

eine wunderschöne Ode an die Nur Hausfrau. Seidem ich Hausmann bin habe ich erkannt wie vielfältig Hausarbeit ist. Ich bin zwar noch in der Lehre und ich kam zu der Erkenntnis: HAUSARBEIT IST BEHEND ABER OHNE END:

Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

 

Antwort von Karin Grandchamp (10.03.2018)

Lieber Karl-Heinz! Vielleicht sollte jeder Mann einmal die Rolle der Hausfrau übernehmen, um zu sehen, was eine Frau über Tag alles vollbringt. Dagegen sind acht Stunden Arbeit gelacht. Ich war auch berufstätig und habe mich bei der Arbeit nicht umgebracht. Ich vermisse noch heute diese Zeit. Mit Dank herzliche Grüsse Karin


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 10.03.2018

Liebe Karin,
ein super Gedicht und zum Glück schätzt der Mann auch die Hausarbeit
und hilft auch mit. Sehr gerne gelesen und schicke dir
herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karin Grandchamp (11.03.2018)

Liebe Hildegard! Ich denke, dass gerade im Alter etwas Hilfe willkommen ist aber auch schon vorher, vor allem bei der Erziehung der Kinder. Ich war früher berufstätig und muss sagen, dass ich mich nie übernommen habe. In unserem Alter heisst es jedoch, die Arbeit teilen. Warum sollte nur einer arbeiten und der andere ein gemütliches Leben geniessen. Ist die Hausarbeit dann fertig, kann man zusammen etwas unternehmen. Danke für deinen lieben Kommentar, herzliche Sonntagsgrüsse Karin


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).