Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Zeit heilt alle Wunden?“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 26.03.2018

Liebe offen-herzige Anita!
Du musst mit treuem DACKELBLICK
Einfach mehr unter süßen HUNDEN verweilen
Nicht jedem (jeder) gelingt dieser TRICK...
Oh, wie schnell jetzt alle WUNDEN verheilen!!
Charmante Herren nehmen Dich auf´n ARM
Ob ich dies SATIERISCH schwer meine?!?
Diese kurzatmige ZEIT hält uns kaum warm
Etwas mehr Geduld, wir sind doch MEERSCHWEINE ;-))
Herzl. gut verbundene Montagmorgengrüße
vom Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Anita Namer (26.03.2018)

lieber Jürgen, möglicherweise - kaufe ich mir wirklich noch einen Hund :) Als treuer Begleiter und Freund - sind sie wahrhaft eine Bereicherung für jedes Leben. Für heute bin ich erstmal hundemüde und freu mich auf hoffentlich tiefen Schlaf. Liebe Abendgrüße, Anita


MarleneR (HRR2411AOL.com) 26.03.2018

Liebe Anita,

nein, die Zeit heilt nicht alle Wunden, aber sie macht sie erträglicher.
Sie verdrängen oder ausschliessen geht nicht, wenn es auch noch so weh

tut, man muß sich ihnen stellen.
Liebe Grüße zu dir von Marlene

 

Antwort von Anita Namer (26.03.2018)

Ach Marlene.....wissen glaube ich - tun wir`s alle. Wenn wir allerdings gerade drin stecken, schaut`s oft anders aus. Vor allem - hilft da alles Wissen nicht, da hilft hauptsächlich fühlen. Fühlen von dem, was wir eigentlich nicht fühlen wollen. Vielleicht liegt darin aber auch ein Schlüssel. Wenn wir uns dem "ergeben" und es einfach durch-fühlen....geht es möglicherweise etwas leichter. Vielen herzlichen Dank für deine Gedanken, Anita


Artur Reimus (areimusweb.de) 26.03.2018

Liebe Anita,

machen wir es kurz: Du sprichst mir aus der Seele, die Worte passend!

Liebe Grüße
Artur

 

Antwort von Anita Namer (26.03.2018)

Lieber Artur, kurz und bündig - das was ich hier lese - freut mich! :) Komischerweise - tut`s immer gut, wenn man sich verstanden fühlt. Obwohl es ja das eigene Denken und Fühlen ist, was man versucht auszudrücken. Eigentlich braucht`s da nichts - es ist einfach so. Und doch...ist es schön, wenn jemand es nachempfinden kann. Liebe Grüße, Anita


Tensho (eMail-Adresse privat) 26.03.2018

Liebe Anita,
die Zeit heilt keine Wunden, denn die Kraft hierfür kommt aus unserem Innern. Für alle Wunden, die körperlichen und die seelischen, gibt es ein Reparaturset, welches wir aktivieren müssen. All dass braucht ein paar Augenblicke oder viel mehr. Das ist der Anteil der Zeit daran. Dennoch müssen wir einen eigenen Zeitanteil mit einfießen lassen, er ist wesentlich - es ist die Geduld.
Liebe Grüße an dich
Bernhard

 

Antwort von Anita Namer (26.03.2018)

Lieber Bernhard, weißt du, was mir spontan einfällt? "Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß!". Das war der erste Gedanke, als ich deine Zeilen las - und deswegen steht das nun auch da. Wer spricht? Der Kopf oder das Herz? Ich weiß, dass du das weißt (im Kopf). Ebenso wie ich (im Kopf). Ich weiß, dass wir das alle wissen. Wir alle versuchen rational, mit all dem, was uns widerfährt umzugehen. Und doch.....Mehr möchte ich hier nicht schreiben. Ich glaube, du weißt was ich meine. Liebe Grüße in deinen Abend, Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).