Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ostern in dieser Zeit“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 05.04.2018

Lieber Karl-Heinz,
deine Worte sprechen mir aus der Seele, ein schönes Gedicht, der Zeit entsprechend.
Ich sende dir liebe Grüße in den Tag, Karin Lissi

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.04.2018)

Liebe Karin Lissi, solange wir noch unsere Feste feiern können ist unsere Welt nicht verrloren. Was später kommt-wer weiss ! Lieben Dank und herzliche Grüße von Karl-Heinz


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 03.04.2018

Hallo Karl Heinz!

Ja, die Zeiten ändern sich so schnell, wir können sie kaum folgen!
Zur Kirche?
Letzten Sonntag im Radio, der Prister ermahnte die Kirchgänger auf den Pfad
der Tugenden zu bleiben! Dem Sünder die Hölle droht!
Ich dachte an die mißbrauchten Kinder!
Und,- schäm dich von Sünde zu sprechen!
Dir liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.04.2018)

Hallo Horst Werner, ich danke dir. Stell dir einmal vor, da säßest auf einem Stern und du könntest die ganze Erde überblicken und sehen was überall geschieht. Dann würdest du zu der Überzeugung kommen, dass da unten nur Verrückte leben. Was hat die Kirche schon seit Jahrhunderten alles angerichtet und wenn es einen Gott gibt, dann kann es kein guter sein. Das ist meine Überzeugung. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 02.04.2018

Könnte erst jetzt dein schönes Werk lesen, lieber Karl-Heinz. Zeitgeschichte auf den Punkt gebracht. Gefällt mir. Herzlich grüßt dich RT.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.04.2018)

Lieber Rainer, ich danke dir und hoffe, du hattest schöne Ostertage. Wir sassen im Hause und sahen den dicken Schneepflocken zu, die alles wieder weiss gemacht haben. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 02.04.2018

Lieber Karl-Heinz,
ein besinnliches und nachdenkliches
Oster-Gedicht.
Dein letzter Vers eine deutliche Aussage.
Euch noch einen sonnigen Ostermontag.
Liebe Ostergrüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.04.2018)

Liebe Gundel, unser Osterfest hätte auch das Weihnachtsfest sein können. An beiden Festtagen hat es geschneit und in den Nächten hat es gefroren. Vielleicht wird Pfingsten besser. Einige Leute nennen das globale Erwärmung. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 01.04.2018

Lieber Karl-Heinz,
die ursprüngliche Bedeutung der Feiertage scheint mehr und mehr den Bach runter zu gehen. Genau wie andere christliche Feiertage ist Ostern eigentlich inhaltlich ein dahin eierndes Auslaufmodell. In ländlichen Regionen werden zwar noch einige Osterbräuche gepflegt und praktiziert.
Dabei wäre es gerade in Zeiten fehlender Grundwerte sinnvoll sich wieder auf die ursprünglichen kul-turellen Werte dieser Gesellschaft zu besinnen. Stattdessen sprüht unsere Realitätswelt geistreich nur so vor Einfallsreichtum und bringt in einem reichen Osterzauber selbst Eierschalen zum blühen.
Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen zum Osterfest; Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (05.04.2018)

Lieber Karl-Heinz, wir halten an unseren alten Gebräuchen fest, die die jetzigen Generationen kaum kennen. Während es über die Festtage hier schneite hatten wir heute 10 Grad Wärme. Ich habe die Tomaten pikiert. Der Garten hat nur noch einige weiße Schneeinseln. Danke für die netten Wünsche. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 01.04.2018

Lieber Karl-Heinz,

ja ein frohes Osterfest wünschen wir Dir und Deiner lieben Hilde auch von Herzen. Sicher ist die Familie bei Euch und die Kleinsten suchen Osernester oder Eier. Kann ich mir gut vorstellen. Seid bei guter Gesundheit damit Ihr das auch richtig genießen könnt, das hoffe ich sehr. Ein schönes liebes Ostergedicht hast Du geschrieben. Dass die alten Bräuche erhalten bleiben liegt ja an uns selber. Bei mir bleiben sie erhalten. Habt eine sehr schöne Zeit,

liebe Ostergrüße,

Heidi

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.04.2018)

Liebe Heidi, dank dir für die netten Ostergrüße. Wir feierten nur in unseren vier Wänden. Das Wetter war miserabel mit nassem Schnee. So hat auch der Osterhase beim Eiermalen gefroren. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 01.04.2018

Lieber Karl – Heinz. Wie man so schön sagt, „die Zeiten ändern sich“! Jedoch und daran kommen wir nicht vorbei, nicht immer sind diese Änderungen von Vorteil! Wie auch immer, wir beide so bin ich überzeugt feiern dies Osterfest so wie es nicht nur von Nutzen ist, auch so, wie es sein sollte. Frohe Festtage Hildegard und Dir und allen in der Familie

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.04.2018)

Hallo Franz, wir leben in der Vergangenheit wo unsere Werte fest verankert sind. Wir waren auch glücklich ohne Computer und all die neuen Errungenschaften, die schon morgen überholt sind. Die Welt überschlägt sich. In den Familien macht jeder sein Ding für sich. Kaum sind Gemeinsamkeiten zu erkennen. Die jungen Menschen wachsen in diese Verhältnisse hinein und übertragen es auf ihre nachkommen. Arme zukünftige Welt. Geschäfte sind an Sonn- und Feiertagen geöffnet, so ist ein Tag wie jeder andere. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 01.04.2018

Lieber frohgestimmter Karl-Heinz!
Das bunte HühnerEI versteckt oder freilaufend
Lassen wir alle gern HOCH LEBEN...!
Als Oster-schlammassel oft VERS(chn)aufend
Wird Friede trotz Finanzloch HEBEN :-)))
---> zumindest dreht sich die ERDE
viel wilder....ojeh, denn sie EIERT
ob jeder heut wirklich von Herzen
dies christliche Ereignis FEIERT?!?
Es wünscht mit sonnigen Ostergrüßen
nach Canada Dir alles GUTE dein
Schwabenfreund Jürgen mit Familie
P.S.: (hier ist gerade leichter Regen bei 10°C)

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.04.2018)

Lieber Jürgen, man spricht mit Überzeugung von der globalen Erwärmung. In den letzten zwei Tagen hat es geschneit und nächtlich hatten wir bis zu 5 Grad Frost. Der Osterhase hatte klamme Finger beim Eier malen. So saßen wir zu Hause und bliesen Trübsinn. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 01.04.2018

Ein Dank, dir Karl-Heinz!
Sehr zeitgenössisch, super hast du Ostern beschrieben,
gut aufgearbeitet, so bleibt nichts mehr liegen.

Schöne Ostertage und lG,
Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (04.04.2018)

Hallo Bertl, ich schreibe immer, was meine alten Augen sehen. Herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).