Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Leben ist oft schwer zu begreifen“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Horst Werner (horst.brackergmx.de) 02.06.2018

Hallo Wally!
Dein Gedicht, sehr berührend!
Es gibt soviele, die du beschrieben hast! Sehr viele!
Dir liebe Grüße!
Horst Werner


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 31.05.2018

Aber, liebe Wally, es ist nun mal, wie es ist. Euch beiden liebe Grüße von RT.


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 29.05.2018

Liebe Wally,

deine Wehmut klingt aus deinen Zeilen und du kannst es nicht begreifen,
wie dein liebes Kind geworden ist. Dein Schmerz ist riesengroß und musst
es doch erleiden, es ist schon tragisch. Trotzdem ist es für dich gut, dass
du dich so öffnen kannst.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 28.05.2018

Liebe Wally, Dein Gedicht ist sehr intensiv.Es deutet die Tragik an, in die ein
geliebter Mensch fallen kann, wenn er die Kontrolle über sich verliert.
Sehr bewegend.

LG Hans-Jürgen


MarleneR (HRR2411AOL.com) 28.05.2018

Liebe Wally,

gedanklich nehme ich dich ganz fest in den Arm und drück dich lieb,
Laß dich von der Traurigkeit nicht runterdrücken, denk an alles
Schöne, was ihr zusammen erlebt habt.

Lieb grüßt dich Marlene.


Sudhar (sudharlive.de) 28.05.2018

Liebe Wally, dein berührendes Gedicht erinnert mich an eigene Erfahrungen.
Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich habe kein Patentrezept.
Ich habe eine neue Liebe und dennoch stellen sich mir zwischendurch
immer mal wieder diese Fragen, die du auch aufwirfst.
Darum einfach ein Danke, dass du deine Gedanken teilst. Liebe Grüße Elke


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 28.05.2018

Ich stimme dem Paule zu liebe Wally! Franz Grüße


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 27.05.2018

...Wally, c'est la vie;-) das Leben schreibt sein eigenes Buch.
LG Bertl.


Bild Leser

Solino10 (solino16yahoo.de) 27.05.2018

Liebe Wally, das ist schwer. Sehr schwer. Man versucht etwas zu finden und findet es nicht. Ich fühle mit dir. Die Veränderungen zu erleben tut weh. Man selbst fühlt sich so hilflos. Man versteht gar nichts mehr. Wo - ist der Mensch hin?
Meine Erfahrung ist - die Herzensverbindung bleibt. Mit den Augen des Herzens zu sehen, sich immer wieder Erinnerungen holen, lässt die Bilder wieder lebendig werden. Fühl ich umarmt, von Herzen, Anita


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 27.05.2018

Zum besten im Leben gehören schöne Erinnerungen! Es gibt eben keinen grösseren Trost, als das Wissen: Ich habe geliebt. Und bin geliebt worden. Klaus


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 27.05.2018

Ich fühle mit Dir, wally!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).