Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Regenbogen “ von Irene Beddies

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Irene Beddies anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Enttäuschung“ lesen

Elin (hildegard.kuehneweb.de)

05.06.2018
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,

der Regenbogen mit seinen herrlichen Farben faszieniert immer wieder.
Wer aber sein Glück im Topf voll Gold suchen möchte, der irrt gewaltig.

Liebe Grüße von Hildegard

AngieP (angie.jgo4more.de)

05.06.2018
Bild vom Kommentator
Dein Regenbogen Gedicht ist einfach schön. Fast hätte ich die Mär vom Topf mit Gold vergessen. Wir wollen ihn fein stehen lassen, den Topf. Das Glück finden wir doch auch ohne ihn.
Gern gelesen.
Angie

Irene Beddies (05.06.2018):
Ja, das Glück fühlen wir schon beim Anblick der herrlichen Farben, liebe Angie. Möge das so bleiben. Irene

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

05.06.2018
Bild vom Kommentator
Der Regenbogen ist wie ein Märchen! Wer sich etwas Schönheit bewahrt hat den fasziniert er einfach! Den bringt er einfach ins träumen! Und lässt ihn das beste denken. Wer innerlich ohne leben ist. In dem weckt er die Gier. So gesehen hast Du die Welt gut beschrieben! Klaus

Irene Beddies (05.06.2018):
Dein Kommentar trifft ins Schwarze. Du als Träumer, der das Vollkommene der Welt poetisch sucht und verdichtet, kannst die besondere Wirkung des Regenbogens auf die Innenwelt eines Menschen beurteilen. Alles Materielle hat da keinen Platz. Vielen Dank. Irene

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

05.06.2018
Bild vom Kommentator
Liebe Irene,
vielleicht steht der Regenbogen für eine Hoffnung, die man sich macht, die immer greifbar vor Augen steht und doch immer enttäuscht wird, wie eine Wurst, die einem Hund vorgebunden wird. Er läuft immer der Wurst hinterher, aber die Wurst scheint immer schneller zu sein, als der Hund.
Liebe Grüße aus dem frühen Hochsommer von deinem Andreas

Irene Beddies (05.06.2018):
Wohl eher nicht, lieber Andreas. Die Hoffnung, die sich zur Gier auf das Materielle entwickelt, ist gerade das, wovor der Zwerg die innige Verbindung von Sonnenschein und Regentropfen als pure Schönheitserlebnis bewahren will. Dir wünsche ich einen nicht allzu belastenden Nachmittag mit ein bisschen Spaß, deine Irene

chriAs (christa.astla1.net)

04.06.2018
Bild vom Kommentator
Liebe Irene, aber um den Regenbogen zu fotografieren, muss man sich schon beeilen, schon einige Male hat er sich aufgelöst, bis ich die Kamera "schussbereit" hatte.
Liebe Grüße in die Nacht von deiner Christa

Irene Beddies (04.06.2018):
Liebe Christa, an das Fotografieren habe ich gar nicht gedacht, denn ich fotografiere seit Jahren nicht mehr. Da gibt es schöne Bilder im Internet, an die meine FotoKünste nie herankommen würden. Ich grüße dich herzlich und wünsche dir eine gute Nacht, deine Irene

Night Sun (m.offermannt-online.de)

04.06.2018
Bild vom Kommentator
Liebe Irene, manchmal geht es einem wie dem Schatzsucher der an einen Mythos glaubt mit hochgesetzten Erwartungen, umso größer die Enttäuschung, wenn sie sich nicht erfüllen. Gemäßigte Erwartungen ersparen einem tiefe Enttäuschungen, wenn sich diese nicht erfüllen sollten. Doch selbst das kleine Glück des Alltags einem schillernden Regentropfen im Grau gleichend schenkt Freude. Dir liebe Grüße, Inge

Irene Beddies (04.06.2018):
Liebe Inge, man sollte nicht an solche Märchen glauben, dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Einen realistischen Gedanken zu fassen, kann doch nicht so schwer sein. Dabei stellt sich doch schon die Frage, wo das Ende des Regenbogens ist. Liebe Grüße zur Nacht Irene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).