Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Pegida“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail-Adresse privat) 30.08.2018

schließe mich Robert an und füge zu: die Geister, die man nicht rief...

LG von Monika

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.08.2018)

...ja Monika, der Zauberlehrling von J.W. Goethe ist immer noch aktuell und ist ein(e) Meister(in) nicht zur Stelle, dann läuft das Fass bald über. LG von Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 30.08.2018

Hallo Don Bertolucci. Es stimmt vieles in Deutschland nicht, doch dies was in Chemnitz geschah, dies ist in Eindeutigkeit der falsche Weg. Mit diesen Herrschaften machen wir den Bock zum Gärtner und daran kommen wir nicht vorbei!
Wie auch immer, wenn unsere Politiker weiterhin schlafen und kleinere Vergehen in Verhältnis zu manchen Verbrechen härter und hemmungsloser betrafen, dann kocht wahrlich die Volksseele und dann müssen wir uns noch mehr Sorgen machen! „Steter Tropfen höhlt den Stein“! Dir viele Grüße der Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.08.2018)

...Don Francesco, da kann ich dir nur zustimmen. Wenn die Volksseele einmal kocht, dann stimmt vieles nicht im Lande; und das noch in den Griff zu bekommen, ist keine leichte Aufgabe. Eine gN8 und lG, Bertolucci.


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 30.08.2018

Lieber non-radikaler Geist BERTL,
Im EINHEITSLOOK ist schon Peggi da...
genauso ätzend wie reines CHLOR ;-))
Führt selbst uns´re Mutti MERKEL vor
durch teuflisch braunes Ferkel-MOOR!
Kein Abfluß dafür...viel zu kleines ROHR :-((
Schließ endlich den KREIS...
ist zum 8ten GAG PI da?!?
Da wundern sich selbst die HELLSTEN:
Ist im Oberstübchen da denn LICHT?
Mach´ hetzenden Partei-Laden dicht!!
Lieber Bertl, die Meute wird leider weiter oben
noch stärker...Politker lassen sich verdummen!
Wer uns nun wirklich radikal überwacht...?
ich sag´ hoffentlich leise mal gute Nacht
Mit gequältem Grinsen grüßt
Dich der Schwaben-Freidenker Jürgen

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.08.2018)

An den vielen Buttermacken, sieht man schon die Mutter backen. Jürgen, freier Denker du, du erstaunst mich immerzu. Besten Dank und lG vom Steirerman Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 30.08.2018

Gehört in das Kapitel "die Geister, die man rief"
Bestens, lieber Gruss Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.08.2018)

...Robert, so ist es wohl;-))) da fehlt der richtige Hexenmeister. Merci und lG, Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).