Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Dann ist das Kind doch besser tot“ von Wally Schmidt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wally Schmidt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Enttäuschung“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 02.10.2018

Eine nicht zu verzeihende Aussage, liebe Wally, lieber Fred. Respekt kann man nur denen bezeugen, die sich warmherzig um Behinderte kümmern, denke ich. Sie gehören zum Leben dazu! Grüße euch sehr herzlich. Wir denken an euch! RT


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 01.10.2018

Liebe Wally, ein sehr emotionales Gedicht, dem ich nur zustimmen kann.

LG Hans-Jürgen


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 01.10.2018

Zustimmung und lieben Herbstgruß
vom Paul


MarleneR (HRR2411AOL.com) 30.09.2018

Liebe Wally,

wer so etwas sagt, hat nie die Liebe in seinem Herzen gefühlt.
Einer Mutter, die ihr Kind liebt, bricht man damit das Herz.
Auf solche sogenannten Freunde kann man verzichten, sie sind
nie welche gewesen. Was eine Mutter in ihrem Herzen für ihr Kind
fühlt, scheinen sie nie zu verstehen.

Ganz lieb grüße ich dich und Fred und auch Stephie, deine Marlene


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 30.09.2018

Liebe Wally,

es gibt auch Eltern, die ihr behindertes Kindf sehr lieben. Ein Nachbarsohn, bereits 31 Jahre alt, wird sehr umsorgt von den Eltern, obwohl er nur lallen und auch sonst nichts allein machen kann. Sein Blick ist nur ausdrucklos. So kann es auch Unterschiede geben.
Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 30.09.2018

LIebe Wally,

ja das tut weh. Und oft denken Menschen nicht wirklich darüber nach, wenn sie etwas sagen und wieviel Schmerzen damit bereiten. Ich habe mir angewöhnt, dass das zu dem einen Ohr hinein geht und zum andern hinaus. Es ist doch Dein Leben und nur Du weißt, wie Du es gestaltest. Ein behindertes Kind gehört genauso zur Familie, wie ein gesundes. Gerade behinderte Kinder können sehr viel geben und sind oft wirklich erbauend lieb. Da muss man lernen, solche Menschen einfach zu ignorieren, als nicht relevant für Dich und Dein Leben. Sie haben Dir nichts vorzuschreiben,

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 30.09.2018

Liebe Wally, sie sterben leider nicht aus die blöden Zeitgenossen! Du kennst meine Gedanken sehr gut! Euch beide viele liebe Grüße der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).