Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wirbelsturm über Portugal“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 17.10.2018

...ja Robert, so ein Wirbelsturm kann ganz schön aufregend sein.
LG Bertl.


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 17.10.2018

Lieber hautnah tschätternder Robert,
Ich glaub´s Dir sogar auf einmal unbesehen...
Der Sturm dort kann´s ganze Häusle wegwehen
Es macht jeden rasch zur Schnecke
Ein Königreich für ´ne intakte Decke
Nenn´s Glück: Gebete nach oben erflehen!!
Dies war bestimmt mehr als aufregend
meint aus dem goldig sicheren Ländle
bei lauen Winden Dein Jürgen mit
Frühmorgengruß

 

Antwort von Robert Nyffenegger (17.10.2018)

Morgengruss und Danke Dir. Mittlerweile wieder schönstes Wetter, alles aufgeräumt und in Ordnung. So eine Hütte aus alten Natursteinen, zwar bröckelnd, mag mehr ertragen als ein Wellblech und Holzding. Herzlich Robert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 16.10.2018

Lieber Robert,

die Natur wehrt sich immer mehr und wir Menschen werden immer mehr gefährdet
von Naturkatastrophen. Es darf nicht so weitergehen oder die Existenzen aller Leben
haben keine Zukunft.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.10.2018)

Danke Dir herzlich und denke uns zwei kann es ja ziemlich Wurst sein, sie wissen es wir haben es noch und noch gesagt, wer nicht hören will, muss fühlen. Lieber Gruss, hier in die Nacht, Robert


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 16.10.2018

Musste gestern an dich denken, lieber Robert. Dein gut und plakativ geschriebenes Werk zeigt mir, dass du alles gut überstanden hast und noch unter uns weilst. Und das ist doch immer eine positive Nachricht. Mit freundlichem Gruß, RT

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.10.2018)

Danke Dir herzlich, der Sturm hat doch was Gutes, hat er mir doch die nötige Inspiration geschenkt. Zusätzlich war es auch gar nicht so schlecht in Haus und Hof wieder einmal aufzuräumen und zu putzen und fegen. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 16.10.2018

In einigen Regionen der Welt kracht es aktuell gewaltig lieber Robert! Ich denke, die Menschen verstehen leider nicht, dass die Natur ihre eigenen Gesetze hat und zu vieles produzieren mit Sicherheit auch wir! Grüße Franz bei „Sonnenschein“!

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.10.2018)

Danke Dir, Wasser war nötig, aber nicht unbedingt in diesen Mengen. Herzlich Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 16.10.2018

Tja, so einige Landstgriche in Europa haben es im Moment wirklich nicht leicht. Wenn dann so ein Wirbelsturm vorüber ist, kann ich mir die Erleichterung - wenn es denn nocbnmal gutegegangen ist - sehr gut vorstellen.

Da sind Dir wieder tolle Verse eingfefallen, lieber Robert.
Sei herzlich gegrüßt
Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.10.2018)

Danke Dir bestens, jetzt heisst es einfach aufräumen und fegen und putzen. Da weiss man wenigstens was man zu tun hat. Herzlich Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.10.2018

Lieber Robert,

so ein Wirbelsturm mit Regen im Gepäck kann im Nuh viel zerstören.
Es entstand viel Schaden und wenn die Sonne wieder lacht, da sieht
man das Unheit klar.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.10.2018)

Danke Dir, also echt schlimm war das eigentlich nicht und was jetzt im Abfall landet, um das ist es auch nicht allzu schade. Gibt eine prima Gelegenheit zum Aufräumen. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).