Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Würfeln“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Tensho (eMail senden) 21.10.2018

Anita, schöne bunte Würfel. Was machst du, wenn sie der Schwere folgen und herabregnen?
Anerkennung eines Würfelergebnisses - die Überquerung des Rubikon. Jedoch ist nichts unabänderlich, auch wenn die Würfel gefallen sein mögen.
Liebe Grüße am Abend
Bernhard

 

Antwort von Anita Namer (21.10.2018)

Lieber Bernhard, lach - ich habe alle Würfel zusammengesucht, die im Haus zu finden waren.... Was mache ich, wenn sie der Schwere folgen und herabregnen? Lachen - und mich in den Regen stellen..... :) Wie oft heißt es: "Die Würfel sind gefallen...." und in unserem Denken schleicht sich ein, dass die Entscheidungen gefallen sind. Wer sagt das? Würfeln wir halt nochmal? Werfen sie in die Weite? Werfen sie in die Höhe? Die Vorstellung, sie fliegen zu lassen - fühlt sich herrlich an... Ja - sie werden irgendwann wieder herunter fallen - aber vorher - sind sie geflogen, haben einiges erlebt, viel gesehen....und dann stimmt auf jeden Fall das Ergebnis. Herzliche Grüße in deinen Abend, Anita


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 18.10.2018

Liebe Anita,

mit der Magie kann man die Würfel in den Himmel aufsteigen
lassen und hast mich mit deinen Zeilen verzaubert.

Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 18.10.2018

Liebe Himmelswürflerin Anita,
Interessant wär real solch eine WUNDERTAT
Gewusst wie...Du bist immer gut auf Draht ;-))
Ich probier´s lieber mit´nem Drachen
Ein bunter Himmelsstürmer (LACHEN!)
Richtig hochfliegende Morgengrüße
sendet Dir herzlich Dein Jürgen

 

Antwort von Anita Namer (18.10.2018)

Lieber Jürgen, weißt doch, dass ich ein wenig verrückt bin :) Ich denk nur gerade wieder mal ein wenig "anders herum". Wir sind oft soo fest gefahren in unseren Gedanken, Vorstellungen, ohne nachzudenken. Und doch ist so vieles "anders möglich", als wir es gewohnt sind oder als wir glauben. Ich stecke meine Grenzen einfach ein wenig weiter - und schaue, wohin`s mich führt. Liebe Grüße - und pass auf, dass der Drachen dich nicht mitreißt, Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).