Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unser täglich Brot“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 21.10.2018

Lieber Paul,

das tägliche Brot sättigt sehr gut und manches lässt auch
zum Schmunzeln Zeit.

Lieben Sonntagsgruß von Hildegard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (21.10.2018)

Die Deutschen sind eh überernährt alle, da ist so'n Loch angebracht... Schmunzeldank und LG vom Paul


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 20.10.2018

...Paule, und ausschaun tuast, wia's Phantom der Oper.
Hättest Schauspieler werden sollen, aber manche nagen halt auch am Hungertuch.
Du hast dein Gedicht jedenfalls tollstens inszeniert.
LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (20.10.2018)

Merci, Bertl - I do what I cab... Du bist aber aa ned ohnne!!! Servus de Paule


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 20.10.2018

Lieber Paule
Klasse geschrieben, Paule..... auch als Nichtbayer hab ich den
Durchblick behalten. Das Bild ist auch toll; hast prima
Durchblick.
Und wenn dann mal trotzdem zuviel Loch drin ist, darfst du
nicht schmieren! Dann leg ne Scheibe Wurst drauf -und gut
ist; letztlich ist das Drittel weniger Gewicht auch gut für das
eigene Gewicht.... denn nicht die Masse, sondern die
Qualität macht den Geschmack. ;-)
Gruß Roland

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (20.10.2018)

Hihihihi - du bist der Einzige mit so ausgefuchstem Kommentar, Roland - sei herzlich bedankt! servus der Paul


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).