Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„M E M O R Y S“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 21.10.2018

Liebe Marlene,

die Erinnerungen werden immer wieder wach und lebe und liebe
sie auch, das war euer beider Leben.

Lieben Sonntagsgruß von Hildegard

 

Antwort von Marlene Remen (22.10.2018)

Liebe Hildegard, dankeschön für deine lieben und verstehenden Worte. Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 20.10.2018

Liebe Marlene,
du hast die Möglichkeit Dinge anzuschauen, die Marcel gehört haben , mach das ruhig, jeden Tag. Es hilft dir! Ich habe nur noch Fotos. Eins habe ich auf meinem Küchenschrank stehen. Ich habe davor ein Engelchen mit einem Teddybär im Arm, stehen. Das schaue ich mir an und erzähle dem Engelchen dass es auf Oliver aufpassen soll.
Habe den Eindruck, dass ich in der letzten Zeit etwas "komisch "reagiere. Stephie hat mich beruhigt und gesagt, dass es in der Zeit der Trauer normal ist.
Wir sind ja auch so weit vom Grab weg. So können wir wahrscheinlich nicht mehr hinkommen. Die Reise ist sehr anstrengend für uns "alte Klappergeister".
Dir ganz viel Gutes wünscht herzlich Deine Wally
Zum Glück ist herrliches Wetter hier.

 

Antwort von Marlene Remen (22.10.2018)

Liebe Wally, ich danke dir ganz lieb für deine Worte. Ja, ich habe seine Sachen noch hier und auch wenn es nur Dinge sind, die mir geblieben, so geben sie auch ein wenig Trost und doch tut es sehr weh. Du reagierst nicht komisch, mir geht es ja nicht anders. Bei all den alltäglichen Sachen, die zu erledigen sind, geht es ja noch. Aber es kommen immer wieder Momente, wo die Traurigkeit sehr zuschlägt. Es wird noch eine ganze Weile brauchen, bis es einigermaßen erträglich ist. Ganz lieb drücke ich dich und schick dir liebe Grüße, deine Marlene


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 20.10.2018

...Marlene, das ist die schönste Art, Gewesenes zu verarbeiten.
LG Bertl.

 

Antwort von Marlene Remen (22.10.2018)

Lieber Bertl, ich danke dir ganz lieb für deine schönen Worte. Liebe Grüße dir von Marlene


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 20.10.2018

Liebe Marlene
Die Vergangenheit scheint dich immer wieder einzuholen.
Es sitzt sicher tief in dir drin.
Ich denke, man kann sich dagegen nicht wehren. Darum
vergiss die Bitterkeit der Gedanken an Tod und Verlust
und besinne dich auf die schönen Gedanken aus dieser
Vergangenheit, die auch in deinem Gedicht überwiegen.
L.G. Roland

 

Antwort von Marlene Remen (22.10.2018)

Lieber Roland, danke dir für die lieben Worte. Ja, die Vergangenheit holt mich immer wieder ein.Und sie tut so unendlich weh. Liebe Grüße dir von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).