Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gong und Weite“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Freundschaft“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 23.10.2018

Lieber Andreas, sehr schöne Worte zu einer Freundschaft, die über den Tod hinaus geht. Mögen auch dich diese Gedanken immer trösten.
Liebe Grüße, Christa

 

Antwort von Andreas Vierk (23.10.2018)

Liebe Christa, diese Gedanken entspringen meinem Spiritualismus. Mich tröstet mein Glaube in der Tat so sehr, als wäre Irene noch da. Aber gestern habe ich im Internet ein tolles Fossil gefunden und hätte das Bild gerne Irene geschickt. Da wurde ich traurig, weil sie sich nicht mehr daran freuen kann... Liebe Grüße, Andreas


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 22.10.2018

Hallo Andreas
Weise Worte, die die tiefe einer Freundschaft
auch über den Tod hinaus verdeutlichen.
Auch wenn ich wieder nicht jedem Begriff
folgen kann (Brahman), spürt man es beim
lesen.
L.G. Roland

 

Antwort von Andreas Vierk (22.10.2018)

Lieber Roland, das Brahman ist auch schwer zu erklären. Der Begriff kommt aus der indischen Religionsphilosophie und repräsentiert die höchste unaussprechbare Gottheit in jeder Seele und jedem Atom. Dem indischen Yogi geht es darum, dies in sich selbst zu erkennen. LG Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).