Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das eigene Licht“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

Tensho (eMail senden) 24.10.2018

Anita, folgen wir der Zwangläufikkeit. Nur da, wo Licht ist, da ist auch Schatten. Wir sind das beugende Hindernis für das Licht. Der Sprung als Synonym für die Unmöglichkeit. Dabei ist es ganz einfach. Sich umdrehen und der Lichtquelle zuwenden. Es gibt noch eine andere Möglichkeit - die Augen schließen. Der Schatten ist im Irgendwo. Trotzdem ist da ein Licht.
Spontane Worte zu den deinen.
Liebe Grüße am Morgen, Bernhard

 

Antwort von Anita Namer (25.10.2018)

Lach, Bernhard - du weißt doch - mich darf man weder ernst - noch manchmal wörtlich nehmen.... Wenn ich morgens nicht aus dem Bett komme - springe ich auch über meinen Schatten, der liegen bleiben will.... Ich lass ihn dann liegen - und steh dann erst recht auf - um ihn zu ärgern :) Schmunzelgrüße, Anita


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 23.10.2018

Liebe Anita,
das kann ich nur bestätigen, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer dieser Sprung über den eigenen Schatten sich gestaltet. Diese Schwierigkeit hast du in Wort und Bild eindrucksvoll in Szene gesetzt!
LG. Michael

 

Antwort von Anita Namer (25.10.2018)

Lieber Michael, wie es so oft ist, wer es selbst erlebt hat - versteht - und kann nachvollziehen, was ein anderer zu beschreiben versucht. Danke dir für deine lieben Worte, Anita


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 22.10.2018

Liebe Anita,

dem eigenen Schatten wird man nicht entfliehen können,
es kommt immer auf den Blickwinkel an, und das Licht
leuchtet wieder.
Sehr interessant das Foto dazu.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Anita Namer (22.10.2018)

Liebe Hildegard - das Spiel mit Licht und Schatten macht in der Sonne richtig Spaß. Mit den Licht- und Schattenseiten des Lebens ist`s manchmal nicht ganz so lustig. Wie auch immer - beides bleibt nicht gleich und ist in ständiger Veränderung .....Ganz liebe Grüße, Anita


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).