Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Frostiger Morgen“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de) 22.10.2018

Liebe Brigitte, für das Menschenauge zeigen sich Gräser unter feiner Kristalldecke, für junge Schafe bedeutet der Frost Kälte, so die Sonnen- und Schattenseiten dieser Jahreszeit. Dir herzliche Grüße, Inge

 

Antwort von Brigitte Waldner (22.10.2018)

Liebe Inge, danke für Dein Einfühlungsvermögen. Mir tun die Mutterschafe und die Lämmchen auch immer so leid. Das Traurige ist, dass die Lämmchen, die alle im Oktober geboren werden, vor Weihnachten zum Schlachthof fahren, wenn sie das Gewicht haben, wenn sie knappe drei Monate alt sind. Das ist Fleischproduktion. Sie erleben nie den Frühling oder die warme Jahreszeit. Heuer hatten sie es ja bisher noch milde gegen sonst, wo sie im Schnee waren während des kurzen Lebens. Sei ganz lieb gegrüßt von Brigitte


hgema (infolyrik-kriegundleben.de) 22.10.2018

Hallo Brigitte,
zeitaktuell geschrieben, denn im Osten ist schon Raureif in der Natur, schöne Zeilen, LG Heidrun

 

Antwort von Brigitte Waldner (22.10.2018)

Danke liebe Heidrun, ich habe das Gedicht erst heute früh geschrieben, als ich sah, dass Reif auf dem Gras war und dazu schnell ein Foto gemacht vor Sonnenaufgang. Ich schicke Dir einen lieben Gruß, Brigitte


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).