Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Oktoberstürme“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 30.10.2018

Lieber Michael,

jetzt kommt das Szenario zu richtig zur Wirkung, im FS ist der Höllenteufel los...lach Nein, das ist nicht zum Lachen, aber es ist herrlich beschrieben. Kompliment!

Stürmische Grüße von Margit


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 25.10.2018

Lieber Michael,

ein herrliches Potpourri des Herbstwindes mit seinen tänzerisch
wiegenden Blätter im Nebelschleier.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Michael Reißig (25.10.2018)

Liebe Hildegard, wobei ich in meinem Potpourri die Nebelschleier bewusst in die "Warteschleife" verbannt habe, weil ich mir erhoffe, in der Zeit des November-Blues von diesen wundervollen Farbenspielen noch zehren zu können! Vielen Dank für den tollen Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 25.10.2018

Lieber Michael!
Das ist ein herrliches Bild und die passenden Zeilen dazu.
Mir gefällt das sehr gut.
Sei ganz lieb gegrüßt,von
Brigitte

 

Antwort von Michael Reißig (25.10.2018)

Liebe Brigitte, Die Überbleibsel des Sommer und die typischen herbstlichen Sturmböen haben in Bild, Text und auch in Wirklichkeit zueinander gefunden und dieses prachtvolle Naturschauspiel möglich gemacht. Mein recht herzlicher Dank für deinen tollen Kommentar! LG. Michael


Night Sun (m.offermannt-online.de) 24.10.2018

Guten Abend Michael, dein Gedicht enthält mehrere sprachliche Highlights wie das Meer lüsterner Farben, den tönenden Blues aus Novembernebeln und das Lächeln der Blätter über die Nebelschleier. Herzlichst, Inge

 

Antwort von Michael Reißig (25.10.2018)

Liebe Inge, ich erhoffe mir, in der Zeit der grauen Nebelschleier noch von diesen bezaubernden Farbenspielen zehren zu können. Ich musste mich nämlich immer mit den Unwägbarkeiten des Novemver-Blues abfinden, obwohl ich dagegen mächtig mich ins Zeug legte. Mein herzlicher Dank für den wundervollen Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 24.10.2018

Im Frühjahr und im Herbst immer wieder lieber Michael. Da muss man leider durch! Grüße Franz
*Naturgewalt!

 

Antwort von Michael Reißig (25.10.2018)

Lieber Franz, dem ist natürlich so! Aber dennoch kann ich diesem mystischen Farbenspiel viel Positives abgewinnen! Vielen Dank für deinen sachbezogenen Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 24.10.2018

...im Grunde gibt es nicht viel zu klagen, Michael. der Oktober hätte schöner nicht sein können.
GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Michael Reißig (25.10.2018)

Lieber Adalbert, da hast du völlig Recht! Nur am Ende des Monats Oktober zeigte der Herbst seine stürmische Seite. Aber die Winde sorgten halt dafür, dass der herbstliche Nebel noch etwas warten muss und die Erinnerungen an den wundervollen Farbenzauber auch im Novembergrau noch gedanklich in uns weilen. Vielen Dank für den Kommentar und beste Grüße von Michael


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).