Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bayrisches Bier“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 27.10.2018

Lieber Gerhard,
ein teures, bayrisches Bier muss nicht sein.
Da fällt mir etwas "BESSERES" ein.
Ein Wohlsein auf dein Gedicht.
Liebe WE-Grüße aus der Lausitz
schickt dir Gundel

 

Antwort von Gerhard Krause (27.10.2018)

Liebe Gundel Danke für den Kommentar Bier ist so ein Getränk für sich, da gibt es welche die trinken so lange um den richtigen Geschmack zu bekommen, bis sie besoffen sind. Sicher weisst Du ein da etwas besseres anzu bieten, ich trinke es mit. Dir liebe Grüße zum WE Gerhard


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 25.10.2018

Lieber Gerahrd.
Oja,11,80 € für viel Schaum mit etwas Bier,das ist schon Abzocke.Aber ein schönes Bier mit einer Schinken oder Käseplatte....unbezahlbar.
Na denn Prost!
Sei ganz lieb gegrüßt,von
Brigitte

 

Antwort von Gerhard Krause (26.10.2018)

Liebe Brigitte Danke für den Kommentar Ich lade mich gern zu einer Käse/Schinkenplatte und einem Bier mit Dir ein!! Wo? Ja das Oktoberfest hat es in sich, aber das hält nur wenige davon ab, dort nicht hin zu gehen. Dir liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 25.10.2018

Lieber Gerhard,

ein gutes Bier das ist schon fein, doch für soviel Geld lasse
ich es sein und gönne mir genüsslich zu Hause eins.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Gerhard Krause (26.10.2018)

Liebe Hildegard Danke für den Kommentar. Bier hat eine besondere Note, doch es wird auch da geplanscht und was auf dem Oktoberfest passierl ist eine andere Liga. Dir liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 25.10.2018

Ja lieber Gerhard, die Preise auf der Wies`n sind ganz einfach eine Unverschämtheit und jedes Jahr, da steigen diese. So habe ich im Klartext als Stammkunde früher kein Bock, dies noch zukünftig zu unterstützen und nicht nur die Preise steigen, sondern wie ich hörte, auch die Flüssigkeit auf dem Boden, wenn man muss. Unvorstellbar, man steht im Uriiiiin. Da habe ich schon Mitleid mit meinen „Haferlsschuhen“ und ein sehr bekannter deutscher Komiker sagte einmal zu mir, „wenn man doch nicht zuweilen müsste“! Wir waren immer gerne dort und hatten unseren Platz und in heutigen Tagen freue ich mich auf einen Biergarten mit vernünftigen Preisen und WC in meiner fränkischen Heimat! Grüße mit einem Prost der Franz

 

Antwort von Gerhard Krause (26.10.2018)

Lieber Franz Danke für den Kommentar So ist es eben dort, aber es ist kein Zwang dort dabei zu sein. Wenn es für einige kein Bombengeschäft wäre, dann wäre es längst vergessen, ähnlich ist es beim Karneal. Mit Grüßen Gerhard


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 25.10.2018

Ja - Sauerei!!!

 

Antwort von Gerhard Krause (26.10.2018)

Lieber Paul Danke für den Kommentar . .so ist es halt und man muß ja nicht dabei sein! Schmunzelgruß Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).