Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schlaraffia“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 29.10.2018

Interessant, lieber Bertl,
ich dachte du gehörtest zu dem illustren Kreis der Matratzentester!
Würde im Winter ja vielleicht auch Freude machen1
LG Christina

 

Antwort von Adalbert Nagele (29.10.2018)

...warum nicht, Christina? Doch denke ich mir, dass ich bei den Schlaraffen besser aufgehoben bin. *Lach* LG von Bertl.


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 28.10.2018

Ein uhuherztliches Willekum viellieber Prüfling. Du wirst diesen Schritt sicher nicht bereuen und bist unter Freunden weltweit ein immer gern gesehener Gast. Ganz egal in welches Reych Du Dich begibst. Sobald Du gekugelt wurdest, gib mir bitte Nachricht, dann darfst Du auch ins Schlaraffenforum im Web.

Ich freue mich für Dich!!
Lulu der Kn 303 (177) aus dem hR Truymannia

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

Lieber Kn 303 (177) aus dem hR Truymannia. Auch mich freut es sehr, bald mit weiteren Schlaraffen in Kontakt treten zu können. Ich halte dich gerne am laufenden und grüße dich mit einem herzlichen Lulu, Bertl.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 28.10.2018

Dazu ein allerhertzlichstes Lulu, lieber Bertl!
Ich freue mich!

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

...Paul, du kennst ja die wunderschöne Burg Hohenkapfenberg. Allein das Ambiente ist einzigartig und es freut mich sehr, bei der Reychsgründung teilhaben zu können. Ein dreifaches Lulu, mit lG, Bertl.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 28.10.2018

Interessante Neuigkeiten sind hier zu lesen, in bekannt bewährter Weise ansprechend verdichtet, sowie auch bildlich zu betrachten. Gratulation, Adalbert. HG - Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

...vielen lieben Dank Ingeborg. Einen schönen Sonntag und es grüßt dich ganz herzlich, Adalbert.


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 28.10.2018

Hallo Bertel, mein Freund!

Klasse geschrieben!
Klasse das Foto, der "Doktorant",
"Vortrag" aus einer Freimaurer Loge! (lach!)
Du bist wahrlich ein Poet!!
Ein allerwelts Mensch!

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

...ich schau bloß übern Tellerrand, so wird man weltweit auch bekannt. Hans Werner, besten Dank für deine Info zum Doktorant, ich finde sie sehr interessant. Einen schönen Sonntag und lG, Bertl.


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 28.10.2018

Lieber Bertl,

jetzt haben sie einen Faun mit im Verein, auch was Seltenes. Hab dort eine schöne Zeit,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

Ein Faun schaut überall hinein, wenn dort auch keine Hexerl sein. Merci Heidi-Hexerl, einen schönen Sonntag und lG, Bertl.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 28.10.2018

Hallo Bertl,
es ist nicht nur ein tolles Gedicht, sondern auch ein tolles Bild.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

...Karl-Heinz, du hast gleich alles toll befunden, ich fühl mich wohl bei den Schlaraffenrunden. Ein Dankeschön mit lieben Grüßen, Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 27.10.2018

Hallo mein Spezl Don Bertolucci. Wie ich feststellen konnte, bist Du nun ein ehrwürdiger Schlaraffe und da ich mich d.b über Internet etwas informiert habe, so gefällt dies mir wahrlich ganz gut! Wie ich gelesen habe sind die Voraussetzungen schon sehr achtbar und einige Freude von mir, sind Mitglieder in entsprechenden Männergemeinschaften. Klasse Don Bertolucci und ich sage nur, „Chapeau“!
Dir aus dem Frankenland meine Glückwünsche und vor allem Grüße und noch etwas, „Klasse das Bild“! Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

......merci Francesco, vielleicht hast du einmal Gelegenheit als Gast bei einer Sippung dabei zu sein. Dann bekommst du einen persönlichen Eindruck davon und ich denke, du wirst auf positive Art angenehm überrascht sein. LG Bertolucci.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 27.10.2018

Lieber Adalbert,
für die Schlaraffer gibt es ja genug zu tun, da ja in der Gesellschaft genügend "Schlafraffer" Anlass für schwarzen Humor geben. In Deutschland ganz besonders, zumal ja in Hessen morgen ein neuer Landtag gewählt wird! Gedicht und Foto finde ich toll!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (28.10.2018)

...Michael, bei Schlaraffia gibt es natürlich Spielregeln. Diese sind vorallem: Achtung und Respekt vor dem Mitspieler bewahren. Humor ist erwünscht, der Sarkasmus muss aber vor der Tür bleiben. Ironie ist erlaubt, darf den Mitspieler aber nie verletzen. Berufliches, Politik und Religion sind keine Spielthemen, bleiben Tabus. Das Spiel baut auf ein tolerantes und freundschaftliches Miteinander. LG Bertl.


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 27.10.2018

Lieber Bertl
Gern gelesen und geschaut
Da ich das Wort nur von Matrazen her kenne, nehme ich an, dass es damit nichts zu tun hat, Es scheint also ein Codname zu sein, also habe ich es zergliedert. Anfangs scheint es mit schlafen was zu tun zu haben, dann mit Affen oder gar mit Maffia?
Später google ich und erfahre es ist ehrbare Vereinigunng recht gescheiter humorvoller Männer, die meist zu Hause nicht zu sagen haben und dort ihren Spaß haben. Ich freue mich für Dich dort dabei sein zu dürfen. Lu. . . .
Einen Schunzelgruß Gerhard

 

Antwort von Adalbert Nagele (27.10.2018)

...merci Gerhard, vielleicht hast du einmal Gelegenheit als Gast bei einer Sippung dabei zu sein. Dann bekommst du einen persönlichen Eindruck davon und ich denke, du wirst auf positive Art angenehm überrascht sein. LG Bertl


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).