Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zeitumstellung“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 04.11.2018

mein Hund sieht es auch so, der möchte morgens um 6 raus. Der Körper ist halt dran gewöhnt.
Gerne geschmunzelt und einfach mal mittags ein Nickerchen mache, lev Paul
Schmunzeln von Monika

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (06.11.2018)

Hör aud Deinen Hund, Monika - Morgenspaziergang tut gut!


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 01.11.2018

Lieber Paul,

auf der einen Seite will der Mensch die Welt retten und im gleichen Atemzug
lässt er sie nicht gewähren. Warum man nicht die natürliche Zeit lässt, eine
Frage, die viele nicht verstehen. Deine Müdigkeit bringt es an den Tag.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (06.11.2018)

Der mensch wll die Welt retten? das schafft er nicht. Ich warte auf die ET's.. Dank aber fürn Kommi, Hildegard!


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 01.11.2018

Geht mir fast genauso...GÄÄÄHN ;-))
Das Lesen von Gedichten am Abend ist dann echt ermühend.
--->> deshalb jetzt um 6.30 vom
Schwabenkäpsele Jürgen
Herzl. Gutén Morgengrüße lieber Paul

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.11.2018)

Liber Frühaufsteher,# freut mich, Dein Kommi! Herzlich der Paul


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 31.10.2018

Mir geht es so wie dir Paul. Morgens stehe ich um fünf Uhr auf und am Abend fallen mir um halbzehn die Augen zu. Was mich aber besonders stört ist, dass es am Abend schon so früh dunkel ist. Ich hoffe wirklich, dass dies ein Ende nimmt. Liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.11.2018)

Da sind wir uns einig, liebe Karin!# Dank und GLG vom Paul


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 31.10.2018


Ich hätte wirklich nichts dagegen,
wenn man nach der Natur könnt' leben.
Es hat ja wohl nicht viel gebracht,
was man sich einst davon erhoffte.
Es grinst uns früher an die Nacht,
ich wünschte, es wäre schon vollbracht...

Liebe Grüße - Renate

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.11.2018)

Dank für Kommi und Zustimmung, liebe Renate! herzlich der Paul


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 31.10.2018

Paul, müde schaust du da schon aus,
doch bald schon folgt der Frühstücksschmaus,
dann bist du wieder munter, froh,
als Trost, mir geht es ebenso.

LG Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.11.2018)

...das tröstet mich, Bertl! so ein Selfie ist doch was tolles... Schmunzeldank, mein Lieebr!


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 31.10.2018

Als Rentner lieber Paul ist es mir ja fast egal, doch wenn ich an meine Dienstzeit denke, „ich schweige besser“! Als Fazit, die restlichen Jahre schaffe ich auch noch diesen Nonsens! Schmunzelgrüße Franzl

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (01.11.2018)

Nonsens ist wohl richtig, aber angenehm war immer dass man bis 22 Uhr draußen im Hellen sitzen konnte beim Weizen... Dank und GLG Franzl!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).