Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Tragische Wochen und Tage“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 01.11.2018

Lieber Karl-Heinz,

das Schicksal schlägt schon tiefe Wunden und sich von denen erholen
ist schwer. Den gierigen Flammen entgeht so schnell nichts. Diese Menschen,
die im Haus gewohnt haben, können einem wirklich leid tun.
Sehr bewegend dein Gedicht.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Liebe Hildegard, nicht nur, dass es gute Nachbarn und Freunde sind. Ich kann nicht mehr hohen Schnee schippen und auch unserem hügeligen Rasen nicht mehr mähen. Das machte unser Nachbarfreund schon bevor er morgens zur Schule ging. Er war Lehrer. Auch sonst helfen wir uns gegenseitig wenn immer es nötig ist. Ich danke dir und grüße herzlich Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 01.11.2018

Lieber Karl-Heinz,
deine einfühlsam ergreifende und traurige Geschichte lässt den Leser teilhaben an Menschenschicksalen, die erbarmungslos aus heiterem Himmel auf uns zuschlagen können. Glück und Unglück, liegen einfach zu dicht beieinander, und die Schutzengel im Himmel machen auch nicht immer einen guten Job..
Spätestens nach dem Anruf mitten in der Nacht, in der man aus dem Schlaf und einem wo möglichen Traum geholt wurde, war klar was Wirklichkeit ist und was Illusion.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Lieber Karl-Heinz, ich danke dir alles ist Schicksal und dafür, dass nicht nur oft ein Unglück allein kommt gibt es immer wieder Beispiele. In deinem persönlichen, für dich schlimmen Falle hoffen wir, dass nichts dazu kommt. Wir sind dankbar, dass das Feuer nicht zu uns herüber gesprungen ist. Hildegard geht es nach der Behandlung weiterhin sehr gut. Wir grüßen euch herzlich. Hildegard und Karl-Heinz


MarleneR (HRR2411AOL.com) 01.11.2018

Lieber Karl-Heinz,

wenn ein solches Unglück passiert, ist dies allein schon schlimm genug,
Und das nach all den Schicksalschlägen, die deine Nachbarfamilie
erleben mußte. Ich glaube euch gerne, daß ihr Ängste ausgestanden habt
als ihr dies miterleben mußtet. Hoffentlich geht es euch Beiden gut und
ich grüße euch ganz herzlich, Marlene

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Liebe Marlene, danke dir sehr für deinen tröstende Worte für unsere guten Nachbarn und wir sind dankbar dafür, dass wir verschont geblieben sind. Herzlich grüßt dich Karl-Heinz


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 01.11.2018

Lieber Karl-Heinz.
Das ist ja ganz schrecklich.Die Leute tun mir leid.Vor Feuer hab ich auch riesige Angst.
Sei ganz lieb gegrüßt,von deiner
Brigitte

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Liebe Brigitte, Feuer und Wasser sind wichtige Elemente, die wir täglich benötigen. Wenn sie jedoch ihre volle Macht entfalten dann gnade uns Gott. Lieben Dank und herzliche Grüße. Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 01.11.2018

Ja lieber Karl - Heinz, man kann und mag vieles auf der Welt nicht verstehen! Schrecklich! Hildegard und Dir viele liebe Grüße der Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Lieber Franz, ich danke dir. die Entstehung eines Brandes kann verschiedene Ursachen haben. Wir wissen noch nichts Näheres was passiert ist. Wir hoffen, dass es restauriert werden kann. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 01.11.2018

Ein Drama, lieber Freund, das du hier plastisch gut beschrieben hast. Auch wenn ich deine Nachbarn nicht kenne, bete ich für sie, dass sich alles zum Besseren wenden möge. Und gut, dass euch nichts passierte. LG von RT, noch ganz beseelt vom 5:0 Pokalsieg von Bayer 04 in Mönchengladbach ...

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Lieber Rainer, Mönchengladbach hat immerhin die Bayern besiegt und nun hat Bayer die Fohlen entsattelt. Sie müssten logischerweise auch die Münchner besiegen können, die nicht mehr so souverän zu sein scheinen. Danke für deinen Kommentar. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 01.11.2018

Tragisch - aber gut gereimt, lieber KH!
Und Ihr hattet Glück!
servus der Paul

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Lieber Paul, die Glückgöttin Fortuna kann sehr wählerisch in ihrer Gunst sein. Sie wollte uns kein Harm. Ich danke und grüße dich. Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 01.11.2018

Lieber Karl-Heinz! In einem Haus steckt ein ganzes Leben und viele Erinnerungen. Natürlich ist das Wichtigste, dass man sein Leben retten kann. Viele sagen, dass man materielle Werte ersetzen kann. Ich sage nein, das kann man nicht. Vor allem nicht dann, wenn es sich schon um ältere Menschen handelt. Deine Nachbarn tun mir sehr Leid zumal sie auch noch von Trauer betroffen sind. Ich hoffe, dass eine baldige Lösung zu ihrem Besten gefunden wird. Herzliche Grüße Karin

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Lieber Paul, in unserer fast 70-jährigen Ehe hat sich viel im Hause angesammelt. Man sagt, wir leben in einem Museum. Viele verschiedene Sammlungen, Gemälde, Musik, Briefmarken, Münzen, Porzellan, Foto Alben und sehr viele Bücher. Ein Brand könnte das alles vernichten und wir sind zu alt für einen Neubeginn. Ich danke dir, herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 31.10.2018

Lieber Karl-Heinz,

das tut mir sehr leid für Eure lieben Nachbarn. Manchmal kommt es knüppeldick und keiner weiß warum. Ich hoffe, dass sie wenigstens versichert waren, damit man das Haus wieder kostengünstig aufbauen kann. Hoffentlich haben sie derweil eine gute, liebevolle Bleibe. Dass dann auch noch liebe Verwandte gestorben sind, ist wirklich tragisch. Die Ärmsten. Froh bin ich aber, dass bei Euch alles in Ordnung ist. Alles LIebe für Euch und auch den armen Nachbarn.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Liebe Heidi, hier ist es Gesetz versichert zu sein. Heute ist die Beerdigung des Vaters. Ein Trauma neben den Feuerschaden. Wir hatten noch keine Gelegenheit Näheres über den Brand zu erfahren. Wir wissen aber, dass wegen der Brandes mehrere Verwandete von auswärts im Hause waren was im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnte. Lieben Dank und herzliche Grüße. Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 31.10.2018

Lieber Karl-Heinz,
das Unglück hast du uns geschildert
- das ist ein großer, schwerer Schlag.
Bei Feuer ist's ganz schnell geschehen,
und man verliert, was man lange besaß
- so von einem auf den anderen Tag...

Das Elend kann ich mir fast nicht vor-
stellen. Wie wird das nur weitergehen!
Und Fragen tauchen auf: wie ist der Brand
geschehen?

Vor zwei Jahren brannte hier das Nachbarhaus,
- das war nur durch eine Brandwand von unserem getrennt.
Ich weiß jetzt um die ANGST, die man vorher nicht kennt,
und die auch wie Zunder brennt...

Es tut mir aufrichtig leid. Da kann man nur schnelle und
gute Hilfe wünschen und viel Kraft.

Nachdenkliche Grüße an Euch Beide von Renate

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Liebe Renate, In den meisten Häusern gibt es Werte, die unersetztlich sind und die Erträge eines langen Lebens sind. Fotos und auch wertvolle Sammlungen, Gemälde, Briefmarken, wertvolles Porcellan usw. Wenn man alt ist, kann man nicht mehr neu beginnen. Das ist die Tragik dabei. Ich danke dir für das schöne Kommentargedicht. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 31.10.2018

Wow, manchmal schlägt das Schicksal gleich mehrfach zu;
da kommt man überhaupt nicht mehr zur Ruh.

Karl-Heinz, gut dass euch nichts passiert ist!

LG Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (02.11.2018)

Hallo Bertl, Der Nachbar hat iim Juni sein Pensionierungsleben angetreten. Er ging gleich auf Reisen mit seiner Frau. Anfang Oktober kamen sie von ihren Besuchsreisen zurück. Dann kam die Kunde von seinem Bruder, der vom Krebs im sterben lag. Als der Tod erfolgt und die Beisetzung vollzogen war erreichte sie vor ihrer Heimfahrt die Kunde, dass der Vater der Nachbarin gestorben war. Heute wird er beerdigt. Während des Brandes waren mehrere Verwandte wegen der Beerdigung im Hause. Die näheren Gründe für den Brand sind mir noch nicht bekannt. Ich danke dir. Herzlichst Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).