Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Allerheiligen II“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Musilump23 (eMail senden) 02.11.2018

Franz, Allerheiligen durchstreift ein sattes Universum von Gefühlen und Ereignissen. So auch der routinemäßig hin gewürfelte Grabschmuck als schauspielerische Liebes- und Trauerbekundungen, die nicht von wahrer inniger Güte und Besinnung gezeichnet sind.
Mit frdl GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Wundervoll gesagt und meine Zustimmung mit Dank Dir lieber Karl - Heinz! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 02.11.2018

Lieber Franz!!
Ich war gestern auch beim Elterngrab
bzw. Schwiegervater seins...das Wetter war
windig, nass, kalt...einfach zum Los-Heulen
und Davonlaufenl...meint
melancholisch verstimmt
mit herzl. Dankesgruß (zum guten Gedicht)
dein Schwabenspezl Jürgen

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Auch Dir mein Spezl Jürgen herzlichen Dank und viele Grüße natürlich! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 01.11.2018

Lieber Franz,

du hast es genau auf den Punkt gebracht.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Wir beide liebe Hildegard haben so gut wie fast immer die gleiche Einstellung! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Tommy Weber (user.weberweb.de) 01.11.2018

Lieber Franz,

Wäre Worte toll in einem Gedicht formuliert.

Herzliche Grüsse
Thomas

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Mein Dank Dir lieber Thomas! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bummi (Millozartgmx.de) 01.11.2018

Lieber Franz!
Wahre Worte. In den letzten zwei Jahren sind drei liebe Menschen von uns gegangen. Zum Friedhof gehen wir nicht. Aber wir denken an sie, fast jeden Tag.
LG Monika

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

So ist es auch gut liebe Monika. Es gibt viele Menschen die nicht den Ort Friedhof mögen! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 01.11.2018

Lieber Franz.
So ist es.Man soll zu Lebzeiten aneinander gedenken.Nicht erst wenn jemand gestorben ist.Denn die Toten haben nichts mehr davon.
Sei ganz lieb gegrüßt,von deiner
Brigitte

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Richtig meine liebe Brigitte! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 01.11.2018

Lieber Franz,
wir denken immer an unsere Lieben, die von uns gegangen sind. Dazu braucht man keinen speziellen Tag. Vieles ist für den Tag doch nur Geschäft. Wenn du gesehen hättest wie viele Blumentöpfe hier angeboten wurden. Es ist echt komisch, die Leute kaufen und kaufen. Bringen sie heute auf den Friedhof und morgen sind dir Toten schon wieder etwas weiter weg für sie.
Ich stelle an das Foto von Oliver immer eine kleine Blume, das ist gut für mich. Kann ja nicht zu ihm.
Alles Gute für dich herzlich Wally

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Genau Deine Worte liebe Wally, ich denke oft an euch beide betr. Oliver! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 01.11.2018

Francesco, du sagst es;-))) lG von Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Mein Dank Dir Spezl Don Bertolucci! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Don Francesco


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 01.11.2018

toll formuliert, lieber Franzl!
LG vom Paul

 

Antwort von Franz Bischoff (03.11.2018)

Herzlichen Dank Paul! Hier nochm. meine Antwort zum letzten Gedicht konformer Art. Für mich, ist Allerheiligen ein Tag wie jeder andere, denn letztlich denke ich so gut wie immer an diese Menschen, die ich immer wieder vermisse. Bin ich auf dem Friedhof, dann unterhalte ich mich dort sehr gerne mit den Besuchern, oder auch mit dem Gärtner und da erfährt man vieles. So besuche ich dort nicht nur Angehörige, sondern auch immer wieder Freunde und Menschen, die ich sehr mochte! Hätte man früher sich mehr um manchen Menschen gekümmert, so hätte man sich ein schlechtes Gewissen am Grab ersparen können und dies, ist immer meine Meinung! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).