Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„MONAT UNBELIEBT“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 05.11.2018

Da hast du recht liebe Renate, ganz so beliebt ist der November nicht, die langen Abende das trübe Wetter und letzthin der viele Regen mit Sturm und Unwetter gibt dem November eine dunkle Note. Dafür denke ich gerne an den wunderschönen Oktober zurück der uns soooo viel Sonne und Wärme gegeben hat dass wir die schönen Erinnerungen mit in den November hineintragen können. Liebe Grüße von Anna

 

Antwort von Renate Tank (06.11.2018)

Wie schön, dich zu lesen! Danke sehr für deinen ausführlichen Kommentar, liebe Anna. Ich denke auch, dass das eine gute Idee ist, wenn er allzu trist an die Scheiben klopft. Zum anderen stehen auch heimelige Stunden auf dem Programm. Ich mag ihn schon leiden. Und in diesem Jahr hat er sogar hellere Seite aufgeschlagen - aber das kann sich noch ändern. Viele liebe Grüße kommen zu dir - Renate


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 04.11.2018

Ja, liebe Renate, dem Gedanken kann ich mich anschließen. Der November als Schattenseite sozusagen, auf den der kalte, unbarmherzige Winter folgt, ist eben die andere Seite der Medaille.Unabhängig davon aber ist es ein monat, in dem viele Leute sterben. ...
LG von Monika

 

Antwort von Renate Tank (04.11.2018)

Ja, er kann uns niederdrücken, wenn der Tod sich ließ erblicken. Auch Tage, die der Seelen gedenken, will er uns so aschfahl schenken. Wir entzünden dann die Lichter, die uns innen froh erhellen. Gedanken führen uns zu den Quellen, die die Liebe gut bestellen... Danke sehr und liebe Grüße von mir - Renate


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 02.11.2018


Durch die Totengedenktage hat der November eine andere Qualität; die Endlichkeit, auch die eines ablaufenden Jahres sowie das Sterben in der Natur, zeigen sich (unbarmherzig) sichtbar, fordern das Wahrnehmen von Vergänglichkeit. Deine GEDANKEN haben mich angesprochen. Herzlichst - Ingeborg

 

Antwort von Renate Tank (04.11.2018)

Ein treffender, sensibler Kommentar, der aber angstlos das Morbide anspricht.Dieser Monat hat tatsächlich eine andere Qualität, wie du richtig anmerkst. Gerade deswegen ist er für mich so wichtig und weiterführend, wenn man nicht ausweicht. Herzlichen Dank für deine Gedanken, die immer sehr wertvoll sind. Grüße von mir - Renate


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 02.11.2018

Liebe Renate,

auch der unbeliebte November hat etwas gutes an sich. Er schenkt uns
Gedanken der Dankbarkeit für das Vergangene und Vorfreude auf die
Weihnachtszeit. Wir können unsere Gedanken ordnen und uns auf das
Neue vorbereiten.

Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Renate Tank (04.11.2018)

Ja, so ist es doch! Und mit ein paar Gedanken/Fragen, die man gern von sich schiebt, sollte man sich von Zeit zu Zeit schon beschäftigen. Mehr Klarheit kann sehr beruhigen... Liebe Grüße und danke sehr für deine Meinung zum Gedicht - Renate


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 02.11.2018

Beim Lesen deiner schönen Gedanken, liebe Renate, musste ich gleich an meine Mutter denken, die in meinem "November-Lichtblick" das sagte, was du ähnlich schreibst. Herzlichst RT

 

Antwort von Renate Tank (02.11.2018)

Hallo lieber Rainer, ich hab' gelesen es geschwind - auch du bist ein November-Kind. Da haben wir ja was gemeinsam, und das ist überhaupt nicht "peinsam". Was deine Mutter damals sprach, das geht durch's ganze Leben nach... Danke sehr und liebe Grüße - Renate


Bild Leser

Trickie Wouh (1und1jasminonline.de) 02.11.2018

Liebe Renate.
Ich empfinde den Monat November eigentlich gar nicht negativ.Er bringt Ruhe und regt zum Nchdenken an.Dein tolles Gedicht gefällt mir sehr.
Sei ganz lieb gegrüßt,von
Brigitte

 

Antwort von Renate Tank (02.11.2018)

Liebe Brigitte, wenn man die Meinungen verfolgt, so ist dieser Monat meist negativ angehaucht. Deshalb wollte ich ihm mal ein Mäntelchen umhängen, das ihm trefflich steht. Vielen Dank für deine Gedanken dazu und für deine schöne Anerkennung. Liebe Abendgrüße von mir, Renate.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).