Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Knoten“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 03.11.2018

Lieber Gerhard,

wie heißt es doch: "ich habe meine Haare schön"
und eine andere Frisur zu tragen, ist doch auch sehr schön.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Gerhard Krause (04.11.2018)

Liebe Hildegard Danke füe den Kommentar Mädchen in einem gewissen Alter wollen ihren Willen auch durch setzen, oder versuchen es mal, da sind Haare schnell das Problem. Mancher Zopf musste da dran glauben. Dir einen schönen Sonntag liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 03.11.2018

Meine sind schon so spärlich, es geht gar nicht anders mehr aus kurz...
Schmunzelgruß
vom Paul

 

Antwort von Gerhard Krause (03.11.2018)

Lieber Paul Danke für den Kommentar Leider ging es nicht um Dein Haar, dass vor lauter Hirn im Kopf da oben keinen Platz mehr findet. Es ging eher um die Haare Deiner Tochter oder Enkeltochter. Dir einen sonnigen Sonntag und Schmunzelgruß Gerhard


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 03.11.2018

Lieber Gerhard! Man sollte seine Haare so tragen, dass man sich selber gefällt und dass man sich wohlfühlt. Man kann es nicht jedem Recht machen. Liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Gerhard Krause (03.11.2018)

Liebe Karin Danke für den Kommentar Ja es war ja nicht immer so, dass Kinder eine Entscheidungsfreiheit hatten, besonders wurden sie in der Pubertät gezügelt. Das gilt zwar heute nicht mehr, aber es war mal so. Allerdings die Freiheiten die sich die heranwachsenden herausnehmen kann auch nicht in Ordnung sein. Haarfarbe und Haarschnitt Kleidung sprich Klamotten und Schuhe usw. Von Verhalten nicht zu reden. Dies sind aber so meine ich die Ausnahmen. Dir einen sonnigen Sonntag und liebe Grüße Gerhard


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 03.11.2018

Das erinnert mich auch an so einiges!

Früher gab es als Mädchenfrisur auch
sogenannte "Schnecken",
zurechtgedreht über den Ohren,
(dass die Ohren nicht so froren?)
Bei manchen sah es niedlich aus,
doch später hat man den Spaß dran verloren.
Ein bisschen flotter sollte es sein!
Ich kann das Mädchen gut verstehen
- man will sich auch mal anders
oder auch moderner sehen...

Liebe Grüße von Renate

 

Antwort von Gerhard Krause (03.11.2018)

Liebe Rente Danke für den Kommentar Wenn die Eltern dich beschützen wollen sie dir auch gutes tun das will dir dann nichts nützen, denn du bist aus den Kinderschuhn. nun willst du mal mit bestimmen über Kleidung und das Haar und ich kann mich gut besinnen wie das bei meinen Schwestern war. Die eine hat das Zöpchen satt die andre wollte nicht mehr den Knoten sie gingen zum Fisör glatt obwohls die Eltern ihnen verboten Nun kamen sie, neu die Frisur und die Eltern schimpften nur. Dir einen sonnigen Sonntag und liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 03.11.2018

Grinsi, lieber Gerhard,
ich find mich schön, ist doch klar,
so deine Worte.
Ich trage langes Haar und
oft stecke ich sie hoch als Knoten:-)))
Ich brauch zu keinem Coiffeur "antanzen",
selbst ist die Frau.
Ich wünsche dir ein sonniges WE,
herzlichst Gundel

 

Antwort von Gerhard Krause (03.11.2018)

Liebe Gundel Danke für den Kommentar Eigentlich war das Gedicht für ein junges Mädchen zu geschnitten, dass ihre Haartracht ändern wollte und die hat eben Probleme, weil meist die Familie mitredet möchte. Dir eine sonniges WE und liebe Grüße Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).