Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„VERBORGEN“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aphorismen“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 03.11.2018

Liebe Marlene,

was die Zukunft bringt, das weiß niemand.
Lass die Wärme der Sonnenstrahlen dein Herz erwärmen,
dann wird es vielleicht klarer.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Marlene Remen (04.11.2018)

Liebe Hildegard, ich danke dir für die lieben Worte. Was die Zukunft bringt, zeigt einem nur die Zeit, also abwarten. Liebe Grüße dir von Marlene


Tensho (eMail senden) 03.11.2018

Die Zukunft ist nur eine wage Planung aus dem Jetzt heraus. Es zählt nur das Jetzt.
LG Bernhard

 

Antwort von Marlene Remen (04.11.2018)

Lieber Bernhard, danke dir für deine Worte. Ja, die Zukunft ist vage, nicht zu planen. Im Jetzt leben ist nur auch nicht so leicht. Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 03.11.2018

Liebe Marlene,
ich kann dich leider nicht damit trösten, dass du bei Gott gut aufgenommen wirst. Wenn es dir was bringt, dann glaube daran. Für mich gibt es da eine andere Erklärung.
Ich hoffe, dass du etwas deine Ruhe gefunden hast, ich wünsche es dir. Mir geht es leider nicht so. Es gibt nichts was mich tröstet.
Trotzdem wünsche ich dir einen guten Sonntag und "viel" Sonnenschein.
Herzliche Umarmung von deiner Wally

 

Antwort von Marlene Remen (04.11.2018)

Liebe Wally, danke dir für deine lieben Worte. An Gott glauben ist eine Sache, leider ging mir dieser Glaube vor langer Zeit verloren. Aber, ich glaube an die Liebe, die man im Herzen fühlt und auch an eine andere Dimension, in der sich Seelen wiederfinden, darauf hoffe ich. Ruhe finden, ja, es ist nicht leicht, aber sie wird noch kommen, zu dir und auch zu mir. Es braucht noch alles etwas Zeit. Lieb grüße ich dich, deine Marlene


Brieffreund (PeterBiastochweb.de) 03.11.2018

Liebe Marlene,
Deine Frage kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Niemand weiß, was der nächste Tag für ihn bringen wird. Doch mir persönlich hilft ein Grundvertrauen in den Schöpfer, dass letztendlich alles gut wird. Der Gott, der die Macht hat, alles zu erschaffen - all die unzähligen Sterne und Planeten - und der uns in seinem Wort, der Bibel sagt, dass er Liebe ist (Nicht nur Liebe hat, sondern der Inbegriff dieser Eigenschaft selbst ist.) und uns wissen lässt, dass er an uns interessiert ist. Wie sollte es da nicht gut ausgehen. Psalm 145:16 sagt über ihn: "Du öffnest deine Hand und sättigst das Begehren alles Lebenden." Damit er dies tun kann, schickte er seinen Sohn zur Erde, um uns eine Hoffnung zu geben, indem dieser, Jesus Christus, sagte: "Dies ist der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich von allem, was er mir gegeben hat, nichts verliere, sondern dass ich es am letzten Tag zur Auferstehung bringe. Denn dies ist der Wille meines Vaters, dass jeder, der den Sohn sieht und Glauben an ihn ausübt, ewiges Leben habe, und ich will ihn am letzten Tag zur Auferstehung bringen.“ (Johannes 6:39, 40) Jesus selbst hat in seinem Leben bewiesen, dass er die Macht und die Fähigkeit hat, Tote zum Leben zu bringen und alle Arten von Krankheiten zu heilen. Das war eine Vorschau, eine Verheißung, auf eine Zeit, in der er dies im großen, weltumspannenden Maße tun wird!
Einen angenehmen Sonntag, wünscht Dir, Dein Freund Peter!

 

Antwort von Marlene Remen (04.11.2018)

Lieber Peter, ich danke dir sehr für deine lieben Worte. Wer so wie du seinen festen Glauben an Gott hat, dem ist nicht bange vor der Zukunft. Das heißt nun aber nicht, daß ich an gar nichts mehr glaube. Ich glaube an die Liebe, die eigentlich doch in jedem Menschen ist. Und mit ihr im Herzen, muß man nicht bange sein. Liebe Grüße zu dir von Marlene


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 03.11.2018

Was morgen für dich mal sein wird,
das wird dir frühest sonnenklar,
wenn du mal angelangt bist dort,
dann werden auch manch Träume wahr,
wenn sie nicht sind auf einmal fort.

Marlene, schönen Sonntag und lG,
Bertl.

 

Antwort von Marlene Remen (04.11.2018)

Lieber Bertl, danke dir für deine lieben Worte. Es ist gut, daß man nicht weiß, was der nächste Tag bringt. So bleibt die Hoffnung bestehen. Liebe Grüße dir von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).