Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vieles geht noch!“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensermunterung“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 05.11.2018

Ja liebe Christa, manches geht nicht mehr, wir werden eben älter, doch freuen wir uns über das was wir noch können. Diese Woche soll wieder Wanderwetter werden, vom Regen haben wir genug, das war des guten zuviel. Mach das was dir Freude macht, zuviel putzen tut nicht gut, es gibt schönere Dinge. Liebe Grüße von deiner Anna

 

Antwort von Christa Astl (05.11.2018)

Liebe Anna, hohe Berge habe ich erstiegen, lange Touren gemacht, zu Fuß oder mit dem Rad, daran denke ich jetzt gern zurück, aber das Ende ist noch nicht in Sicht! Jetzt fahr ich die KM mit der Bahn. Liebe Grüße von deiner Christa


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 04.11.2018

Schönes Gedicht und herrliches Bild, liebe Christa!
Kopf hoch und dranbleiben, dass Du mir nicht vergammelst!
Bewegung ist Leben…
herzlich der Paul den Bach hinauf

 

Antwort von Christa Astl (05.11.2018)

Keine Angst lieber Paul, und wenn's Gehen auch zu viel wird, fahr ich eben mit dem Zug... Liebe Grüße an Boch owe, Christa


Brigitte Waldner (1und1melodieeclipso.at) 03.11.2018

Liebe Christa,

Du hast ein schönes Gedicht geschrieben, das einmal mehr zeigt, dass die Putzarbeit gerne auf uns Frauen fällt. Und Radfahren muss nicht sein, das schadet den Kniegelenken. Ansonsten immer schön in Bewegung bleiben. Man nimmt sich nur leider nicht immer die Zeit dafür. Dein Foto gefällt mir auch gut, weil es so schön von der Sonne beleuchtet ist.

Mit lieben Grüßen, Brigitte

 

Antwort von Christa Astl (05.11.2018)

Danke liebe Brigitte! Bewegung habe ich genug, schon allein die Wege zum Bahnhof, und auch mein Häuschen hält mich auf Trab... (Demnächst fahr ich Wr. Neustadt und Graz) Liebe Grüße, Christa


Ammerseer (gerwindegmairweb.de) 03.11.2018

Liebe Christa, ja da hast Du recht,
des Alltags Müh geht nur noch schlecht
des Körpers Kräfte schwinden schneller
die Seele sucht nach Weichensteller
Du findest sie im Glück der Sonne
beim Waldspaziergang voller Wonne
für Körper, Seele, Herz und Geist
wo aller Müh Du Dich befreist
dies soll Dein Weg für immer sein
als Deines Lebens Edelstein

wünscht Dir anläßlich Deines vielsagenden Gedichtes hier
der Gerwin

 

Antwort von Christa Astl (05.11.2018)

Lieber Gerwin, Danke für dieses wunderschöne Kommentargedicht! Und wenn das Wald-gehen auch schwer fällt, kann ich immerhin noch Zug fahren! Liebe Grüße zu dir, Christa


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 03.11.2018

Liebe Christa,
pass auf, dass du nicht nur zum Putzen da bist! Dann reicher dein Blut lieber mit Sauerstoff an und dein Herz mit dem weiten Ausblick!
Liebe Wochenendgrüße von Andreas

 

Antwort von Christa Astl (05.11.2018)

Danke lieber Andreas, deine Aufforderung werde ich ausdrucken und groß übers Bett hängen, dass ich beim Aufstehen gleich drandenke. :-)) Liebe Grüße aus dem föhnverwehten Inntal, Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).