Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wegbereiter“ von Michael Schmitt

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Schmitt anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 10.11.2018

Lieber Michael,
schwierig zu verstehen. Man kann sich als Leser n die verschiedensten Rollen hineindenken, als Sprechender, als Angesprochener, als Erwachsener, der seiner Mutter sagt, was er nie sagen konnte, .... vielleicht gäbe es noch mehr Varianten, dein Gedicht zu lesen...? Die Tiefe, aus der es kommt, spricht mich sehr an!
Liebe Grüße ins Wochenende,
Christa

 

Antwort von Michael Schmitt (10.11.2018)

Hallo liebe Christa, danke für Deinen Kommentar! Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir ansatzweise soviel dabei gedacht habe, wie Du versuchst darin zu lesen. Eines ist aber ganz gewiss, mit dem Thema „Mutter“ hat es nicht das Geringste zu tun. Gruselige Vorstellung! Nein, der Text dreht sich um ein Frau die mich fasziniert und leider Schwierigkeiten hat ihre Emotionen zu zeigen, geschweige denn in Worte zu fassen. Es geht für mich um die Geduld und bedingungslose Hingabe die es benötigt, um einem verletzten Menschen zu ermöglichen sich zu öffnen und wieder zu fühlen, ohne ständig Furcht und Mißtrauen zu verspüren! Aber natürlich ist auch dieser Text provokant, denn das was ich beschreibe, ist natürlich nicht vereinbar mit dem was man heute als erstrebenswerte Beziehung akzeptieren muss, um gesellschaftlich als vermeintlich selbstbestimmte Persönlichkeit respektiert zu werden. Zum Glück hat mich das noch nie interessiert! Ganz liebe Grüße, Michael


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).