Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vor 80 Jahren“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 12.11.2018

Lieber Franz,

die von den Nazis angerordneten Bücherverbrennungen jüdischer Autoren fanden eigentlich schon vor 85 Jahren am 10. Mai statt. Ich war 5 Jahre alt. Später als keiner
mehr Nazi sein wollte, flogen die 'Mein Kampf' Bücher bezeichneterweise in Golsar in den Judenteich.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (20.11.2018)

Lieber Karl - Heinz, mein Dank Dir wieder! Auch hier muss man nicht viel sagen und ein bekannter Aphorismus hat immer Gültigkeit! „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ (Heinrich Heine)! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Musilump23 (eMail senden) 09.11.2018

Ja Franz, die Reichspogromnacht mit der Gewalt gegen Juden und jüdischer Einrichtungen ist ein Tiefpunkt deutscher Geschichte. Diese unfassbaren Geschehnisse dürfen nie in Vergessenheit geraten. Sehr aufmerksam von dir poetisch aufgezeigt.
Mit frdl. Gr. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (20.11.2018)

Lieber Karl - Heinz, meine Mutter erzählte mich viel von dieser Schreckenszeit! Auch hier muss man nicht viel sagen und ein bekannter Aphorismus hat immer Gültigkeit! „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ (Heinrich Heine)! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 09.11.2018

Lieber Franz,
ein sehr gutes Gedicht, wie immer von dir. Ob die Greultaten irgendwann mal ein Ende haben?
Kannst vielleicht mal mein Gedicht von heute lesen. Am Sonntag ist hier ein Gedenktag. Wir schämen uns immer für alles, aber gehen trotzdem ans Denkmal.
Die Menschen hier sind alle sehr nett zu uns. Das tut gut.
Herzlich Wally

 

Antwort von Franz Bischoff (20.11.2018)

Mein herzlichsten Dank Dir liebe Wally! Auch hier muss man nicht viel sagen und ein bekannter Aphorismus hat immer Gültigkeit! „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ (Heinrich Heine)! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 09.11.2018


Der 09.11. ist als besonderer Tag bekannt.
Da passierte ab 1918 im Land so allerhand.
Eingerahmt, von zwei positiven Dingen,
standen Jahreszahlen der Gräueltaten in den Sinnen...

Wenns grummelt und gärt
in der Welt, sei man bedacht,
denn Bedrohung erhob sich schon oft
über Nacht...

Liebe Grüße - Renate

 

Antwort von Franz Bischoff (20.11.2018)

Richtig liebe Renate! Auch hier muss man nicht viel sagen und ein bekannter Aphorismus hat immer Gültigkeit! „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ (Heinrich Heine)! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 09.11.2018

Gebrannt haben Synagogen, nicht Kirchen. Kompromiss: Jüdische Kirchen ?
Naziadolf und sein Reich waren zu keiner Zeit mein Vaterland. Ein Reich,
das tausendjährig lang sein sollte und nach zwölf unglaublichen Jahren
verpuffte undverglimmte. Bei Trump sehen wir - wie bei Hitler - eine ähnliche Vor-
gehensweise. Alles verlangen, damit Anerica/Reich greater wird und sich über die
Bedürfnisse der anderen Staaten hinwegsetzen. Gottseidank erfährt Trump
eine Mindestkontrolle durch den Repräsentantenhaus. H.G.
Olaf

 

Antwort von Franz Bischoff (20.11.2018)

Auch hier lieber Olaf mein Dank! Auch hier muss man nicht viel sagen und ein bekannter Aphorismus hat immer Gültigkeit! „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ (Heinrich Heine)! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 09.11.2018

Flüchtigkeitsfehler berichtigen! Muss heißen "Vor 80 Jahren". Ansonsten gut, dass du das Thema anschneidest, Franz. LG von RT

 

Antwort von Franz Bischoff (09.11.2018)

Hallo lieber Rainer. Mein Dank Dir und vor allem sonnige Grüße Dir der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).