Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Es war die Zeit( Sonett)“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 22.11.2018

Sprachduktus und Inhalt passen wundervoll zusammen, liebe Monika. RT las es sehr gerne und schickt dir einen freundlichen Gruß.

 

Antwort von Aylin . (22.11.2018)

danke schön, lieber Rainer und lG von Monika


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 18.11.2018

Liebe Monika,

es sind die verschiedenen Gerüche, die so wundervolle Erinnerungen
hervorrufen können und das Herz bewegt.
Gerne gelesen und es gefällt mir sehr.

Schicke dir herzliche Sonntagabendgrüße

 

Antwort von Aylin . (19.11.2018)

ja,das stimmt, die Weihnachtsgerüche, das ist für mich auch nasse Tannennadeln, eisige Luft, der etwas muffige Geruch von Weihnachtskugeln, die man seit 30 Jahren hat... Danke und lG , liebe Hildegard von Monika


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 18.11.2018

Dein Gedicht gefällt mir einfach, Aylin!

 

Antwort von Aylin . (19.11.2018)

das freut mich, lev Paul. LG von Monika


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 18.11.2018

,,,das ´´kleinste Teil´´ findet das prima, Moni.

Ahoi zum Sonntag
Ralph

 

Antwort von Aylin . (19.11.2018)

danke, lieber Ralph und lG von Monika


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 18.11.2018


Das ist die Zeit, in der die Träume wehen;
Bilder, Stimmen und Gerüche auferstehen...
Ein zartes und geliebtes Fühlen schwebt heran,
erfasst das Herz und wirft es aus der Bahn...

Liebe Monika, dein wunderschönes Sonett
bringt mir ebenfalls Melodien, die niemals vergehen.

Herzliche Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Aylin . (18.11.2018)

danke, liebe Renate, dass du wieder einmal so emotional dich reinbegibst. LG von Monika


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 18.11.2018

Liebe Monika,
buk sagt inzwischen leider keiner mehr. Schöne starke Verben werden schwach, selbst ich habe mich an backte gewöhnt. Molk ist auch so ein schönes Wort... Ich habe das Gefühl, unsere Sprache würde zusehens platter und farbloser. Schade.
Trotzdem einen schönen Sonntag wünscht Andreas

 

Antwort von Aylin . (18.11.2018)

eben, lieber Andreas, und darum schreibe ich "buk". Es ist durchaus in der gehobenen Sprache und Poesie noch gebräuchlich. Im Alltagsjargon natürlich nicht. Dem buk ergeht es wie dem Konjunktiv, wer kann ihn denn heute noch bilden? Meine Schüler können es alle noch und verwenden ihn mit Stolz. Schließlich können wir ja nicht alle "ey, was kuckst du bitch" reden. LG von Monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).