Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Tränen fließen“ von Hildegard Kühne

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hildegard Kühne anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 23.11.2018

Liebe Hildegard,
der Tod von lieben Verwandten und guten Freunden trifft mich immer hart. Aber auch langjährige Haustiere, die ich beerdigen musste entlockten mir Tränen. Jetzt will ich keinen Hund mehr. Er müsste mich beerdigen. In Deutschland hatte ich einen altdeutschen Schäferhund, der mir auf meinen Grenzgängen ein lieber Begleiter war.
Als ich ihn vor unserer Auswanderung weggeben und verlassen musste da hörte ich sein klagendes Heulen. Das ist 62 Jahre her, aber ich höre es heute noch.
Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

 

Antwort von Hildegard Kühne (12.12.2018)

Lieber Karl-Heinz, lieben vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und entschuldige bitte die verspätete Antwort. Nach den vielen Lebensjahren muss man leider von sehr lieben Menschen Abschied nehmen und das tut immer weh. Auch einen lieben und treuen Hund zurücklassen, wie du es so emotional geschrieben hast, geht mir sehr an die Nieren. Auch wir haben leider zwei Hunde und einige Katzen in unserem Garten die letzte Ruhe unter vielen Tränen geben müssen. Jetzt haben wir noch eine Katze, das wird auch die Letzte sein. Wir möchten auch keine Tiere herrenlos zurücklassen. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 22.11.2018

wie recht du hast, liebe Hildegard. LG von Monika

 

Antwort von Hildegard Kühne (22.11.2018)

Liebe Monika, danke dir und es freut mich, dass es dir gefiel. Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 22.11.2018

Liebe Hildegard,

wer sich die erlösenden Tränen nicht gönnt, verkneift sich das Helfende, das befreiend die Wangen runter flennt...

Liebe Grüße dir von Margit

 

Antwort von Hildegard Kühne (22.11.2018)

Liebe Margit, da stimme ich dir voll zu, denn wer sich der erlösenden Tränen nicht befreien kann, findet keinen inneren Frieden, danke dir. Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 21.11.2018

Liebe Hildegard! Tränen sind eine Erleichterung. Wenn du mal so richtig geweint hast, egal aus welchem Grund, fühlst du dich wesentlich besser danach. Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Hildegard Kühne (21.11.2018)

Liebe Karin, danke dir herzlich für das Lesen mit deinen zustimmenden Worten, die ich gerne wiederhole und der Grund der Tränen ist jedem freigestellt. Schicke dir liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 21.11.2018

Liebe Hildegard,
Tränen sind befreiend,
ob in Freud oder in Leid.
Ein besinnliches Gedicht
zum heutigen Feiertag.
Liebe Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Hildegard Kühne (21.11.2018)

Liebe Gundel, danke dir herzlich für deinen zustimmenden Beitrag und ich bin zurück von unserem Frauenkreis. Den heutigen Feiertag haben wir auch würdig begangen. Schicke dir liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 21.11.2018

...ja Hildegard, Tränen sind wie das Salz in der Suppe, drum schmecken sie auch salzig. LG von Bertl.

 

Antwort von Hildegard Kühne (21.11.2018)

Lieber Bertl, da kann ich dir nur zustimmen und danke dir herzlich und schicke dir liebe Grüße von Hildegard


MarleneR (HRR2411AOL.com) 21.11.2018

Liebe Hildegard,

Tränen die aus Schmerz geweint, sie tuen weh dir sehr.
Doch weinst du sie, dann ist befreit, ein wenig deine Seele dir.
Und Freudentränen kanns auch geben, sie bringen dir das Glück.
Wenn im Erinnern dir gegeben, bringen sie die Lieb zurück.

Liebe Grüße dir und danke für dein schönes Gedicht,
sagt dir Marlene

 

Antwort von Hildegard Kühne (21.11.2018)

Liebe Marlene, meinen herzlichen Dank für deinen Beitrag in Gedichtform gefasst, das mich sehr berührt und kann auch hinzufügen, Tränen sind eine Befreiung für die Seele. Schicke dir liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 21.11.2018

Tränen liebe Hildegard sind ein Zeichen der Gefühle und damit, habe ich niemals Sorgen! Sie befreien! Grüße Franz

 

Antwort von Hildegard Kühne (21.11.2018)

Lieber Franz, der Tränen braucht sich auch niemand schämen und danke, dass du es auch so siehst. Lieben Gruß, Hildegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).