Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ahnengedenken“ von Siebenstein .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siebenstein . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 22.11.2018

Zum Tod haben die Zeugen Jehovas eine klare Meinung. Es gibt kein Fortleben der
Seele. Die Menschen befinden sich in einem Schlafzustand. Ihre Floskel nennt sich
der "leere Zug - ein sog. Schlafwagenabteil für die Dahingegangenen." Am Ende
der Zeit (Armageddon) leben die Zu-sich-Gekommenen auf der Erde. Im Himmel
herrscht Gott, Jesus und die Zeugen-Jehova-Erleuchteten. Auf der Erde auch.
Was sonst. Siebenstein, du bist längst erkannt!
Olaf

 

Antwort von Siebenstein . (22.11.2018)

... ob ich wie erkannt bin, weiss der liebe Gott ... Faktum ist, dass Olaf weiss, wer der Gemeinschaft der Jehovas Zeugen sind ...


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 21.11.2018

Vieles im Leben kann man in der heutigen Zeit nicht verstehen! Franz mit Grüße


rnyff (drnyffihotmail.com) 21.11.2018

Im Traume kamst mir letzt Nacht vor,
Du bist an sich ja nicht ein Tor.
Nur leidest Du an Hirngespinst,
Und glaubst, dass Du damit gewinnst
Ein zeitlos ewig Leben,
Das sei dir vergeben.

Mit ebensolchem Gruss Robert

 

Antwort von Siebenstein . (21.11.2018)

... doch sei ein zeitlos Leben mir als Fakten-Lagen-Pruefer wohl gegeben, da diese ueberpruefbar keine blosse Phantasie darstellt, sondern verurteilt diese toedlich´ Welt ...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).