Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Dir auf den Weg gegeben (Postumer Gastbeitrag 4 von Aniger)“ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

Solino10 (solino16yahoo.de) 25.11.2018

Lieber Bernhard, wie viel "Zeit" bedeutet, wird oft erst bewusst, wenn sie gerade am "ablaufen" ist.
Für alle, die noch nicht wissen, wann ihre "Stunde" geschlagen hat - ist Zeit im Überfluss da - und sie können sie nutzen, gerade wie`s beliebt.
Leider - ist uns das oft gar nicht bewusst. Sonst würden wir uns viel öfter in die Sonne sitzen, lächeln- und einfach nichts tun.
Ganz liebe Grüße, Anita

 

Antwort von Bernhard Pappe (27.11.2018)

Liebe Anita, wer viel über das Thema Zeit nachdenkt, der fühlt sich durch die Zeit schnell eingeengt und bedrängt. Dieser Druck führt dazu, dann man die Zeit nicht genießen kann. Die Worte des Gedichtes rufen richtigerweise eben dazu auf. Für den, der das Leben genießt, für den dehnen sich die Momente ins Unendliche. Liebe Grüße und ein Lächeln, Bernhard


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 23.11.2018


Man fragt sich so oft: "Was soll ich schenken?"
Ich hätte überhaupt keine Bedenken,
ein kleines Päckchen schön zu verpacken
und darin ein Briefchen einzusacken,
das mitteilt: "Ich möchte nur eines dir schenken:
ZEIT - und diese ohne Bedenken."

Ich selbst vermisse Zeitgeschenke, denen man
nicht die "Qual" anmerkt, wie sie zustande kamen...
Die Familien sind meist bis zum Rand angefüllt
mit Dingen, die das Leben ihnen abverlangt, soll
alles in guten Bahnen verlaufen, weil es meist
zwei Verdiener geben muss.

Alles mit ZEIT machen zu können ist unheimlich
befreiend. Die Zeit "verlängert" sich dann auto-
matisch, denn aller Druck ist gewichen.
(Hübsche Zeichnung/Skizze)

Liebe Grüße zum Wochenende - Renate

 

Antwort von Bernhard Pappe (24.11.2018)

Liebe Renate, die Zeit ist ein kostbares Gut. Es gilt, die Lebensspanne zu nutzen. Im Grunde machen wir in eben jenem Leben Erfahrungen. Keine Zeit zu haben kann eine Erfahrung sein. Ebenso, dass man sich selbst zu wenig Zeit schenkt oder zu wenig Zeit von Anderen geschenkt bekommt. Die Zeichnung ist ist von mir. Sie gehört quasi zu den Worten, die ja auch nicht von mir sind. Ich spiele gern den Mittler. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Bernhard


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 23.11.2018

Lieber Bernhard,
Zeit ist etwas Kostbares. Doch wenn man immer hört :ich habe keine Zeit, ist das schlimm. Man sollte immer viel machen und unternehmen. Doch sich mal Zeit zum Ausruhen ist auch wichtig.Ich habe manchmal Lust auf nichts. Möchte nur da sitzen und in die Welt gucken.Dazu sollte man sich einfach Zeit nehmen!
Herzlich Wally
Ein gutes Thema von dir!

 

Antwort von Bernhard Pappe (24.11.2018)

Liebe Wally, Zeit ist im Überfluss da, weil sie nicht existiert. Wir entscheiden selbst über der Gestaltung des Augenblick, wie er aussieht, was wir tun. Es stimmt, das Ausruhen will gelernt sein. Wenn man übt, dann lernt man es mit der Zeit. -:) Ein entspanntes Wochenende für dich und herzliche Grüße Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).