Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ode an einen zeitenthobenen Moment“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de) 27.11.2018


Eigentlich nur fühlbar für jene,
der die Worte dazu finden konnten.
Dieses "überhöhte" Denken
können nur Menschen nachvoll-
ziehen, die eine sehr nahe Ge-
fühlsebene verbindet.

Grüße an an dich von mir - Renate

 

Antwort von Andreas Vierk (28.11.2018)

Nur dumm, dass es solche Leute nicht gibt... Ich wurde von einem schlimmen Text dazu inspiriert, sein Gegenteil zu schreiben. Er heißt "Fick dich" und steht einige Zeilen unter mir. - Aber gleichzeitig wollte ich (wieder mal) das Ertrinken in einem See darstellen und (wieder mal wieder mal) die mystische Nähe zu Gott. Es grüßt dich und dankt dir Andreas


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 27.11.2018

Hallo Marlenchen!

Tiefgründig schön, deine Ode!
Wortgewaltig noch dazu!
Was soll ich da noch schreiben?
Eine Dichterin bist Du!

Liebe Grüße!
Horst Werner

 

Antwort von Andreas Vierk (27.11.2018)

Oje, lieber Horst Werner, da bist du wohl in der Zeile verrutscht! Ich bin nicht Marlene, sondern Andreas! Freut mich aber trotzdem, dass dir mein Gedicht gefällt. Marlene steht genau über mir... Liebe Grüße von ANDREAS


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).