Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Tyrannei“ von Siebenstein .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siebenstein . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Absurd“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 30.11.2018

Kommst immer nur um anzuklagen,
ist dir auf Erden gar nichts recht's ?

Gottvater zu Mephistoteles (auch: Teufel)
Faust I ( v. Goethe)

Olaf


Bild Leser

digger (ralf.gluesingweb.de) 28.11.2018

Der Robert hat es schon gesagt
Wo solch ein Wurm im Hirne nagt
Hilft weder Gott noch Bibelwort
Versinkt die Liebe im Abort

Liebe Grüße,
Ralf

 

Antwort von Siebenstein . (29.11.2018)

... damit sie nicht versinken braucht, der biblischen Wahrheit besser glaubt. Die wurmt so manchen Fakten-Ignorant, entlarvt Beleidiger und Woelfe in Schafsgewand ... doch unterstellen will man nichts ... Argumentationsinhalt meist fuer sich spricht ...


rnyff (drnyffihotmail.com) 28.11.2018

Ist einer körperlich schwer krank,
Kann man meist helfen Gottseidank.
Steckt der Wurm jedoch im Hirn,
Hilft nicht Nadel und nicht Zwirn.
Mit Gruss Robert

 

Antwort von Siebenstein . (28.11.2018)

... doch mit Jahs Bibelwort der Hilfe kann er weitestgehend gesunden, denn er liefert gern dazu den Grund ...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).