Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Klagen an die Nacht“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Haiku, Tanka & Co.“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 07.12.2018

Bem Lesen deiner Zeilen, liebe Margit, ist man froh, ein schönes, warmes Heim zu haben. Sehr gern gelesen, deine bildhafte Wortmalerei. Herzlichst RT

 

Antwort von Margit Farwig (08.12.2018)

So geht es mir jeden Abend, wenn ich unter die warme Decke schlüpfe, lieber Rainer, denke daran, wie sie in den Zelten usw. ausharren müssen. Herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 07.12.2018

Klagen an die Nacht, letztendlich vergebens. Der Mond geht, Auftritt der Eule, hier symbolisch betrachtet, Eis klirrt laut, und die Dinge geraten wieder in Fluß, viellt in den ewigen Daseinsfluß... ... Hervorragende Lyrik, da steckt eine Menge drin, liebe Margit .Herzlichst Ingeborg

 

Antwort von Margit Farwig (08.12.2018)

Herzlichen Dank, liebe Ingeborg, ein Haiku kann viel erzählen. Liebe Grüße und ein besinnliches Wochenende Dir von Margit


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 07.12.2018

hu, das ist aber eiskalte Lyrik, liebe Margi. Ja, manchen mag es jetzt vor Weihnachten so zumute sein, die obdachlos und ohne Heimat sind. Wie schrieb Rilke so schön: Wer jetzt noch keine Heimat hat, der findet keine mehr...
LG von Monika

 

Antwort von Margit Farwig (08.12.2018)

Mir wird selber etwas kalt, sitze aber im Warmen. Abends denke ich oft an die Obdachlosen, da sprichst due mir aus der Seele. Danke und liebe Grüße von Margit


AngieP (angie.jgo4more.de) 07.12.2018

Boh - was für ein Bild, dass du hier mit ein paar Zeilen zauberst!
Ich bin begeistert
LG
Angie

 

Antwort von Margit Farwig (08.12.2018)

Es war der Zauber des Eises, liebe Angie, herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit


Night Sun (m.offermannt-online.de) 07.12.2018

Liebe Margit, in gefrorener Stille träumt deine Eisnacht im Gedicht. Dir herzliche Wochenendgrüße, Inge

 

Antwort von Margit Farwig (08.12.2018)

Danke, liebe Inge, hier kann man noch eiskalt träumen...Herzlichen Dank und liebe Grüße in den Sonntag von Margit


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 07.12.2018

Liebe Margit,
einsame Stille in der Nacht kann erfrieren, jedoch die Tatsache, dass der Mond den Hof verlassen hat, nährt Hoffnung auf eine warme Vollmondnacht!
Wunderschöne Lyrik!
LG. Michael

 

Antwort von Margit Farwig (08.12.2018)

Lieber Michael, wenn du das so siehst bist du ein Optimist, ich dachte, der Mond geht auch flüchten...Herzlichen Dank für den schönen Kommentar. LG Margit


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).