Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Es ist Zeit zu handeln“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 11.12.2018

Deinen Worten, Bertl, kann ich nur zustimmen. Vieles derPröblematik kommt gut zum Leser rüber. LG von RT

 

Antwort von Adalbert Nagele (11.12.2018)

...ja Rainer, es ist zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber einen Versuch ist es immer wieder wert. Merci und lG, Bertl.


Ramona Be (ramona.benouadahweb.de) 09.12.2018

Lieber Bert,

dein wahres Gedicht gefiel mir außerordentlich gut, sehr gut gedichtet.
Diese Thematik bewegt auch mein Herz sehr.
Liebe Grüße, Ramona

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.12.2018)

...Ramona, was auch kommt, da müssen wir durch! GN8 und lG, Bertl


sieka (eMail senden) 09.12.2018

Lieber Bertl,du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
L.G. Sieghild

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.12.2018)

...merci Sieghild, ich heiße ja nicht umsonst Nagele;-)))))lach* glG von Bertl.


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 09.12.2018

Lieber Bertl,
das hast du sehr gut auf den Punkt gebracht. Ich glaube aber, dass es
schon zu spät ist um etwas ändern zu können. Außerdem wie wenig Menschen
würden sich an der Umweltverschmutzung berteiligen und viele Kontrollen
und Strafen bei Nichtbeachtung müßten durchgesetzt werden...
Ich wünsche dir einen besinnlichen 2. Advent, Lissi

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.12.2018)

...merci Lissi, du hast ganz Recht;-) die meisten Menschen sind nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht. GlG Bertl.


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 09.12.2018

Sehr treffend - doch die Politiker verhindern kräftige Schritte dorthin, sie müssen ihre Lobbyisten bedienen.
Höchste Zeit, dass die Positiven Kräfte des Universums eingreifen und drastisches auf der Erde vollbringen!
Wer sonst? wir Menschen schaffen es so nicht... (;-((
meint der Paule

 

Antwort von Adalbert Nagele (09.12.2018)

...Paul, da hast du vollkommen Recht. Johann Wolfgang von Goethe meinte schon: "So eigensinnig widersprechend ist der Mensch: zu seinem Vorteil will er keine Nötigung, zu seinem Schaden leidet er jeden Zwang." LG von Adalbert.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 08.12.2018

Lieber Adalbert,
die Milliardäre unserer Erde sind drauf und dran das Licht auf unserem Planeten aus zu knipsen!
Ein sehr guter Text mit einer eindringlichen Warnung!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...merci Michael, eines muss ich dir dazu sagen:"...Und das Licht leuchtet trotzdem!" Einen schönen Advent und lG, Adalbert.


MarleneR (HRR2411AOL.com) 08.12.2018

Lieber Bertl,

da geh ich vollkommen mit dir einig, Denn es ist nicht erst 5 vor 12,
sondern längst darüber. Ja, das Wissen darüber ist schon da, aber
unternommen, um es konkret zu ändern wird Nichts. Unsere Kinder und
Enkel werden Natur demnächst nur noch im TV bewundern können.
Aber die Hoffnung bleibt, daß mit ihnen doch die Wende kommen wird.

Liebe Grüße dir von Marlene

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...stimmt Marlene, die Hoffnung sollte man nie aufgeben, denn die stirbt zuletzt. Merci und lG, Bertl.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 08.12.2018

Die Kluft zwischen Wissen und noch möglichem Handeln scheint immer weiter auseinander zu driften.
Ein Blick in die Menschheitsgeschichte zeigt immer auch den Niedergang einstiger Hochkulturen...
Hoffentlich ist es noch nicht zu spät in dieser Gemengelage aus Bequemlichkeit, Egoismus , Fortschritt, Profitgier... meint mit nachdenklichen Grüßen, Ingeborg

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...Ingeborg, wir werden es überleben, alles andre steht in den Sternen. Man glaubt, die Zeiten werden immer unsicherer, aber irgendwie geht es trotzdem weiter und das wünsche ich meinen Nachkommen. GlG von Bertl.


Bummi (Millozartgmx.de) 08.12.2018

Lieber Adalbert!
Ein Thema, welches mir auf den Magen schlägt. Ich glaube nicht mehr daran, dass wir das Ruder herumreißen können. Denke eher, es ist zu spät. Traurig, dass meine Enkel in so einer Welt aufwachsen müssen.
LG Monika

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...Monika, das mein ich auch, obwohl es heißt:"Es ist nie zu spät!" GlG Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 08.12.2018

Nun ja Don Bertolucci. Donald aus den USA verweigert d.b sein Verständnis für dies Problem! Ob er jemals etwas verstehen kann? Wie auch immer, diese Tage sah ich im TV wieder einen sehr seriösen Bericht, der mir viele Sorgen bereitete! Man sah im Hochgebirge in Südamerika nackte Felsen, normal sollte dort Eis und Schnee sein!
Somit muss man wahrlich nicht viel sagen, dass bald, wenn es so weitergeht, Feierabend ist! Dir viele Grüße mit Familie der Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...Francesco, das Umweltbewusstsein gehört ein für alle Mal gestärkt. Das sind wir unseren Nachkommen schuldig. Merci und glG, Bertolucci.


Horst Werner (horst.brackergmx.de) 08.12.2018

Hallo Bertl, mein Freund!

Gratuliere!
Ich habe mich sehr über dein schönes, klares Gedicht gefreut!
Du hast es auf den Punkt gebracht!
Jeder weißt, was die Stunde geschlagen hat!
Weiter so, mein Freund!
Liebe Grüße!

Horst Werner

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...Horst Werner, ich bin kein Grüner, aber das Umweltbewusstsein gehört ein für alle Mal gestärkt. Das sind wir unseren Nachkommen schuldig. Ich grüße dich, mein Freund, Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 08.12.2018

Da kann ich nur denken und sagen:
Wenn's wärmer und Gletscher schmelzen,
Und wegen Dreck man geht auf Stelzen,
Dann ist der Menschen Ziel erreicht.
Die Menschen werden ausgebleicht.
Es freut sich jetzt doch die Natur,
Macht schleunigst `ne Erholungskur.
Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.12.2018)

...merci Robert, für dein gelungenes Satire-Kommi. Trotz allem sollte es dazu hoffentlich nicht kommen. LG Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).