Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wahre Schönheit“ von Gisela Segieth

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gisela Segieth anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 11.12.2018

Das gefällt mir sehr, Gisela!
Herzlich der Paul

 

Antwort von Gisela Segieth (11.12.2018)

Lieber Paul, hab ganz herzlichen Dank für deine herzlichen Worte, die mich einfach nur freuen. Ich hoffe es geht dir so gut wie möglich und du hast gut auf meine geliebten Berge aufgepasst. Irgendwann sehe ich sie wieder, ich vergaß sie in all der Zeit ebenso wenig wie Euch und grüß dich ganz herzlich lieb, deine/Eure Gisi


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 10.12.2018

Liebe Gisi,

diese wundervollen Zeilen von dir zu lesen, hat wahrhaftig mein Herz berührt.
Nur wer mit dem Herzen sieht, sieht auch die wahre Schönheit, trotz der
verflossenen Jahre. Obwohl lange nichts von dir zu lesen war, vergessen
habe ich dich nicht und schließe dich in meine Arme.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Gisela Segieth (11.12.2018)

Liebste Hildegard, hab ganz herzlich lieben Dank für deine Herzlichkeit und deine liebe Umarmung, die ich von Herzen gern annehme und wofür du eine ebenso herzliche Umarmung von mir erhältst. Auch ich habe in all der Zeit keinen von Euch vergessen, im Gegenteil, wie gerne wäre ich bei Euch gewesen, Ihr alle habt mir wirklich ganz furchtbar gefehlt. Doch ich war nicht mal in der Lage zu schreiben, denn der Horror den ich erlebte, ließ es nicht zu. Mein Leben bestand nur aus sehr schwerer Krankheit, mehreren richtig großen Operationen und durch andere verursachte Geschehnisse für die ich den Anwalt brauchte und immer noch brauche. Ich selbst liege allein für dieses Jahr zum sechsten Mal in der Klinik, von wo ich hoffentlich am 18.12.18 entlassen werde, denn ich muss schon im Januar wieder zu einer großen OP, die mich wieder für 8 bis 10 Wochen ans Bett fesseln wird. Und auch das wird für das kommende Jahr nicht die einzige große OP für mich sein, denn schon eine weitere große Operation ist fest geplant und von mehreren weiteren OP's an mir, die dringend erforderlich sind, sprechen die Ärzte. Eigentlich isr das Ganze nur zusammen zu fassen in der Aussage, dass ich immer mehr zum Ersatzteillager für künstliche Gelenke werde. Und war ich nicht selbst in einer Klinikum, hatte ich einen sehr nahen Verwandten im Krankenhaus, mit Pankreas Ca, also Bauchspeicheldrüsen Krebs, mit Metastasen., den ich kaum einen Tag allein lassen konnte, wenn ich nicht selbst im Klinikum war. Glaubt mir ruhig, kaum eine oder einer von Euch wollte die ganze, lange und zermürbende Zeit mit mir tauschen, zumal mein krebskranker Angehöriger seit seiner siebenstündigen Operation aufgrund der sich anschließenden sechs monatigen Chemotherapie bei mir, in meiner nicht einmal 43qm kleinen, bis heute noch unfertigen Wohnung, die ich Ende Juli 2017 bezog, untergebracht war und immer noch ist. Damit war es für mich wirklich völlig unmöglich über all das hinaus auch nur das geringste für mich selbst zu tun, oder auch zu schreiben. Ich kann nur hoffen, dass mein Leben nach dem Jahreswechsel wieder in ein etwas ruhigeres Fahrwasser gerät, wo es sich wieder von mir selbst und nicht mehr von außen gesteuert werden kann. Denn mein Körper und meine Seele bräuchten wirklich sehr dringend etwas mehr Ruhe. Ich hoffe von Herzen, dass Eure Zeit für Euch ruhiger und auch etwas erfreulicher war. Ich wünsche es Euch allen zumindest von ganzem Herzen. Nun weißt du wie es bei mir aussah und kannst mich bestimmt verstehen. Ich drück dich ganz herzlich lieb und wünsche dir eine richtig besinnliche Weihnachtszeit, deine Gisi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 10.12.2018

...Gisi, bei dir blieb diese wahre Schönheit erhalten und das ist gut so!
LG Bertl.

 

Antwort von Gisela Segieth (10.12.2018)

Von Herzen dankeschön mein lieber Spezi, das ist unheimlich lieb von dir. Ich kann dieses Kompliment nur an dich zurückgeben, denn wer dir in die Augen schaut sieht das Strahlen auch in deinen Augen. Kein Wunder, denn deine Seele ist rein wie selten eine Seele. Und ich bin dankbar dafür, dass wir uns hier kennenlernen durften. GlG Gisi


MarleneR (HRR2411AOL.com) 09.12.2018

Liebste Gisi,

wie sehr freue ich mich, dich wieder hier zu lesen, hab dich
vermißt. Dein Gedicht ist wunderschön und so wahr.
Ich hoffe, es geht dir gut und grüße dich ganz herzlich, deine Marlene

 

Antwort von Gisela Segieth (10.12.2018)

Liebste Freundin, ich habe dich und viele andere ebenso sehr vermisst, doch dieses Jahr ist leider ganz und gar nicht mein Jahr, weshalb auch mit Schreiben kaum etwas möglich war und ist. Außer Krankenhausaufenthalten, mit und ohne OP's, und vielem anderen, was mir großen Kummer bereitete und noch immer bereitet, gab es für mich dieses Jahr kaum etwas, und es nimmt immer noch kein Ende. All das führte dazu, dass mir schreiben das ganze Jahr über so gut wie unmöglich war, und immer noch ist. Und so konnte ich Euch all die Zeit über nur mit meinem Herzen begleiten. Leider gibt es bei mir immer noch keine Entwarnung, ich bin auch jetzt in der Klinik und nächsten Monat wieder im OP. Dennoch möchte ich, dass Ihr wisst, ich habe Euch zu keiner Zeit vergessen. Ich drück dich ganz herzlich lieb, meine liebe Freundin, und wünsche dir jetzt erst einmal eine möglichst erholsame Nacht, deine Freundin Gisela


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).