Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Geruch des Mannes“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 11.12.2018

Lieber Robert, ein Grund, weshalb Partner gut miteinander harmonieren, ist in der Tat, dass man sich gut riechen kann. Bei manchen Männern wundert es schon, wie sie riechen. Sehr gern gelesen, da du vieles auf den Punkt gebracht hast. Herzlichst RT

 

Antwort von Robert Nyffenegger (11.12.2018)

Danke Dir herzlich, Dein Kommentar - wie schon erwähnt- freut mich immer. Ich weiss riechen ist eigentlich neutral, wird aber sowohl positiv, wie auch negativ gebraucht. Lieber Gruss Robert


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 10.12.2018

Einfach toll. Ich kann dich sehr gut riechen (leiden).
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.12.2018)

Danke Dir herzlich, wie ich gelesen habe, bist Du ein grosser Fischliebhaber. Ich würde Dir gerne einen Hummer schicken, aber bis er bei Dir ankommt, dürfte er reichlich Fischeln. Lieber Gruss Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 10.12.2018


Der Geruch Mann
kommt nicht immer an.
Doch bevor er wird zur Qual
- denn das ist ehrlich fatal,
schenk‘ er sich selbst Wohlgeruch,
(sprüh aber nicht auf teures Tuch!).
Auswahl gibt es ja genug
Sie ist groß: wie Sand am Meer.
Nach einer Dusche bekömmlich sehr.
Auch Frauen steht das sehr gut an,
was man des Öfteren bemerken kann...
Also: besser riechen oder auch duften,
sonst wird man sich ver-duften...

Liebe Grüße - Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.12.2018)

Danke Dir herzlich und zum Dank Deiner stets guten und erheiternden Kommentare habe ich mir vorgenommen, Dir ein wunderbares Gedicht zu widmen, das ich aber noch gebären muss. "Der Duft der Frau" Herzlich Robert, hoffentlich wird es was!?


sifi (eMail senden) 10.12.2018

Wenn Schufte schlecht tun riechen,
kommt das vom vielen Schuften
tun Frauen sich verkriechen
und manche auch verduften.
LG Siegfried


 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.12.2018)

Prima und zutreffend, da gäbe es einiges zu erzählen. Damit die Damen nicht zu kurz kommen, muss ich gezwungenermassen noch ein Elaborat posten: der Duft der Frauen oder ähnlich. Herzlich und mit Dank für den gelungenen Vierzeiler, Robert


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 10.12.2018

...Robert, so ändern sich die Zeiten, den Geruch jedoch, den riecht man schon von weiten.
LG Adalbert.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.12.2018)

Danke Dir, zutreffend, besonders im Militär und in den Alphütten. Herzlich Robert


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 10.12.2018

LieberRobert
Gern gelesen
Um dem Männergruch zu umgehen mache ich es so,
'ich wasche mich wenig und trotzdem kann mich keiner riechen'.
ein Schmunzelgruß Gerhard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (10.12.2018)

Das ist eine prima Idee, die ich sofort versuchen muss. Herzlichen Dank und lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).