Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Beim Sex erwischt“ von Rainer Tiemann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rainer Tiemann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Leidenschaft“ lesen

Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 12.12.2018

Lieber Rainer,
lustige Gedanken prima in Worten gepackt, da mußte ich doch schmunzeln, das
tat gut.
Liebe weihnachtliche Grüße von Karin Lissi

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.12.2018)

Wenn du schmunzeln könntest, liebe Karin Lissi, dann hat sich das Schreiben schon gelohnt. Danke mit freundlichem Gruß. RT


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 11.12.2018

Lieber Rainer,

der Chefarzt hat dem Amüsement zwischen seinem Arztsohn
mit der Schwester zuviel Bedeutung geschenkt und die
Heimlichleit damit zerstört. Wie das Leben so spielt.

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.12.2018)

So ist es, aber nur das Leben spielt diese Geschichten, die wir als Autoren nur aufgreifen und lyrisch bearbeiten müssen. Schön ist es, wenn das Menschen auch erfreut - oder bei ihnen Erinnerungen weckt, Danke dir, Hildegard, mit lieben Grüßen, RT.


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 11.12.2018

So ein Spielverderber aber auch, Heimlichkeiten sind ja viel interessanter, lieber Rainer, den Enkel muss er sich wohl schenken... lach Das Leben spielt sich immer in den Vordergrund. Du hast ihm den rechten Rahmen gegeben.
Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Rainer Tiemann (12.12.2018)

Freue mich sehr über deine lebensnahe Aussage, liebe Margit. Sei herzlich gegrüßt von mir. RT


Musilump23 (eMail senden) 11.12.2018

Lieber Rainer, sicherlich keine unwahrscheinliche Gegebenheit. Vater und Sohnemann in hemmungsloser nüchterner oder auch narkotisierter Hingabe. Hoffentlich richtet der Chefarzt seinem Weißkittel-Sohn nicht noch zusätzlich eine halbe Planstelle ein, damit der nach Lust und Laune weiter seinem Hobby nachgehen kann.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Es ist immer das Leben, lieber Karl-Heinz, das die besten Geschichten bereithält. Man muss sie nur festhalten, damit sich Andere daran auch erfreuen. Danke und freundliche Grüße von RT.


rnyff (drnyffihotmail.com) 11.12.2018

Herrlich erzählt, weckt Erinnerungen, nur der verständnisvolle Vater fehlt zumeist. Das war vermutlich ein Geburtshelfer und wollte später mitverdienen. Herzlich Robert

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Freue mich, lieber Robert, wenn ich deiner ärztlichen Vergangenheit wieder auf die Sprünge half. Danke mit herzlichem Gruß, RT,


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 11.12.2018

Ja lieber Rainer, einen Ort für Zeugung findet man immer und überall! Schmunzelgrüße Franz

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Ist das so, Franz? Kenne mich da nicht so gut aus, meint schmunzelnd RT, der freundlich grüßt.


sifi (eMail senden) 11.12.2018

Lieber Rainer, wer weiß, ob es wirklich Liebe war?
"Beim Sex erwischt" trifft die Sache vermutlich besser:
Übrigens: Man kann auch bei Verkehrsflug zeugen ...
LG Siegfried

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Habe deinen Vorschlag gerne angenommen, Siegfried. Danke mit liebem Gruß. RT


sieka (eMail senden) 11.12.2018

Lieber R.T. so kanns gehen, wenn die Heimlichkeiten fehlschlagen.
Schmunzelgruß zu dir,Sieghild

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Nicht alles ist trübe in dieser Zeit, liebe Sieghild. Danke fürs Lesen mit freundlichem Gruß. RT


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 11.12.2018


Bald wird vielleicht sein in aller Munde
die neue, erfreuliche "Zeughauskunde", lächel...

Liebe Grüße von mir - Renate



 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Wer weiß, wer weiß, liebe Renate. Ich jedenfalls danke fürs Lesen und den Kommentar. Eine schöne Adventszeit wünscht dir RT.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.12.2018

...ja Rainer, ein top Chefarzt von Format,
der sicher bald ein Enkelkind hat.

Wie schaut's bei dir aus, bist du auch schon Großvater?

LG Bertl.

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Danke, Bertl. Zu deiner Frage ein Ja. Lies daher bitte meine Kurzgeschichte "Ein Kind schreibt an Obama". Herzlichst RT


Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 10.12.2018

Lieber Rainer,
mit gefällt das Zeughaus - kannte ich es doch bislang unter einer anderen Bedeutung !
Für Enkel muss man wirklich auch Opfer bringen können.
Liebe Grüße
Christina

 

Antwort von Rainer Tiemann (11.12.2018)

Dein aufschlussreicher Kommentar zeigt, dass du weißt, wovon du sprichst, liebe Christina. Danke und freundliche Grüße von RT.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).