Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„WAHRHEITEN UND TRÄUMEREI (VORFREUDE)“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gefühle“ lesen

Ellaberta (Ladenspeldergooglemail.com) 13.12.2018

Liebe Renate,
wie schön, wenn du dir deine Vorweihnachtsfreude bewahrt hast! Ich höre nur von allen Seiten, dass man noch zu der Feier vom Turnverein MUSS und die Pilatesgruppe sich überlegt hat zu wichteln...
Die eigentliche Bedeutung des Weihnachtsfestes rutscht mehr und mehr in den Hintergrund.Du klingst dagegen froh und festlich!
Liebe Grüße
Christina


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 12.12.2018

das Stichwort ist "staunend leben", liebe Renate. Gut getriffen.Solange wir noch staunen können, geht uns die Freude nicht verloren. LG von Monika


Karin Lissi Obendorfer (lissikaringmx.de) 12.12.2018

Liebe Renate,
liebliche Worte und ich stimme dir zu, mit Wahrheiten und Träumen sollte man das Herz schmücken, dann ist nichts verloren.Ich wünsche dir eine wunderbare besinnliche Weihnachtstzeit, liebe Grüße in deinen Tag, Karin Lissi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 12.12.2018

Liebe Renate,

es ist erstaunlich wie sich Tagesträume von denen im Schlaf unterscheiden.

Sehr gut deine Gedichte und so auch dieses.

Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 11.12.2018

Liebe Renate,

es ist ein kraftvolles Gedicht und lässt das ungeschmügte Herz
beben und erleben, lässt die alte Scheu weichen. Schenkst ihm
viel Raum für Wahrheit und Träumerei.

Liebe Grüße von Hildegard


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 11.12.2018

Mit einer besonderen Leichtigkeit der Sprache führt das lyrische Ich durch diesen Text; ein Herz, daß sich bewegen will, staunen will - über Wahrheiten , in der Realität, ebenso wie über Träume, mit denen ja, s. Volksmund, die Realität beginnt... Lebendig und wahrhaftig finde ich Dein Gedicht, liebe Renate.
HG Ingeborg


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 11.12.2018

Liebe Renate, Träume, beglücken zu oft unser Leben! Franz mit Grüße


rnyff (drnyffihotmail.com) 11.12.2018

Du scheinst eine recht glückliche und fantasievolle Frau zu sein, da kann man Dich nur beneiden. Zusätzlich versuchst Du diese glückseligen Momente weiter zu reichen, was Dir bestens gelingt. Herzlich Robert


Bummi (Millozartgmx.de) 11.12.2018

Liebe Renate!
Ich konnte mich in deine Zeilen hineindenken. Viele Herzen werden noch ungeschmückt sein, denn das ganze Drumherum belastet. Aber man sollte sich nie die Wahrheiten und das Träumen nehmen lassen.
GLG Monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).