Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„KERZN AUSBLOSN...“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 12.12.2018

Das hast Du sehr schön verdichtet, lieber Paule, gefällt mir ausgezeichnet.
LG Horst

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (12.12.2018)

Lieber Hotte, es ist auch im meinem Reych gut angekommen.... Sei bedaklt und LG an Doris!


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 11.12.2018

Lieber Paul,

so ein Kerzenlicht ist mit keiner elektrischen Kerze aufzuwiegen.
Natur bleibt eben Natur. Ein herrliches Foto dazu,

Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (12.12.2018)

Hmmm- sei ganz herzlich bedankt für diesen schönen Kommi, liebe Hildegard! Bussi vom Paule


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 11.12.2018

...Paule, unser beider Kerzerl wird neit ausblos'n! Es is die Freunschaftskerzen, und dei soll weiterbrennen, bis uns da Teixl holt.
Lulu, der FKn11

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (12.12.2018)

Genau so soj s sei,liaba Bertl! merci und liabe Griaß!


Hans Raasch (dr.hans.raaschfreenet.de) 11.12.2018

Gfoit ma richtig guat

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (12.12.2018)

Mei, liaba Hans, so a boarischa Kommentar is des Beste vom Ganzn! Woher konnst n Du ojs Saarlända so guad Boarisch? Dank da schee und liabe Griaß vom Paul


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 11.12.2018


Dein Lied auf die Kerze gefiel mir gut.
Das Foto ist ein Gedicht...

Ein Licht, das mild-lebendig ist,
kann nur die Kerze geben.
Auch wenn sie flackert ab und zu,
- auch das ist Kerzenleben.

Und Wärme strahlt sie auch noch ab
und Schimmer, ohnegleichen.
Das macht ihr keiner so schnell nach.
Man mag von ihr nicht weichen...

Liebe Abendgrüße - Renate

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (12.12.2018)

Herrlich, so ein gekonnt gereimter Kommerntar, liebe Renate! Sei herzlichst bedankt! Dir besinnliche Tage! Gruß vom Paul


rnyff (drnyffihotmail.com) 11.12.2018

Eine tolle und gekonnte Kerzenanleitung, die elektrischen sind einfach ein Nichts im Vergleich zu einer handgeformten Bienenwachskerze. Herzlich Robert

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (11.12.2018)

Hey, danke, Robert - so eine Kerze ist auch ein Lebewesen (fast)... Dank fürn Kommi und GLG vom Paule


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 11.12.2018

Langsam fange ich an die bayerische Sprache an zu lieben. Sie hat
etwas sehr DIREKTES und sehr HERZLICHES.
Alles Gute. Bleib gesund!
Olaf

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (12.12.2018)

Lieber Olaf, ja, es ist eine Sprache mir eigener Grammatik... Ich freu mich sehr! Sei bedankt für diesen Kommi! Herzlich der Paul Christbaam ? Hoffntli bleib i so kloa und so schiaf, wia i bin: a windige Kraxn, greislig und krumm dass mi ned amoi d´Hasn oschaugn oda d´Reh ofressn meng. Hoffntli bleib i so kloa... Dass koana auf de Idee kimmt, mi ois Christbaam z`schneidn, mi voi Lametta z´hänga und voi Kerzn und dazua scheinheilige Liada z´singa... Aba schee waar`s scho: amoi in da warma Stubn z`leichtn, unta mia a Haufn Gschenka und de großn Kinda- Augn, wo si meine Lichta drin spiagln... Aba naa, liaba doch ned: i woaß ja, daß´s mi dann hintre schmeissn auf Dreikini - da wui i liaba kloa bleim und greisli – und lebm...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).